DESCENT – DIE REISE INS DUNKEL: DIE VERDAMMUNG VON FALBHAIN

Eine neue Finsternis bedroht die Lande von Terrinoth

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 05.04.2021 | Archivierungsdatum 04.07.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DESCENTDIEREISEINSDUNKELDIEVERDAMMUNGVONFALBHAIN #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Legendäre Helden im Kampf gegen Untote und dunkle Magie!


Der erste Band einer neuen, spektakulären Romanreihe zu dem beliebten epischen Fantasy-Brettspiel Descent – Die Reise ins Dunkel.

Als die Tochter der Baronin von Forthyn verschwindet, bittet diese den legendären Orkhelden Durik, sie wiederzufinden. Durik rekrutiert seine alten Kampfgefährten und gemeinsam reisen sie ins furchtgeplagte Falbhain. Doch statt Hinweise auf den Verbleib der jungen Adligen finden sie Anzeichen von Nekromantie: Auf den Friedhöfen sind die Toten verschwunden und Fußspuren führen in den verderbten Trübwasserwald … Und dann stoßen Durik und seine Gefährten auch noch auf eine grausige Plage aus riesigen, mordlüsternen Ungeheuern.

Descent: Journeys in the Dark is a registered trademark or trademark of Fantasy Flight Games. © 2021 Fantasy Flight Games.

Robbie MacNiven stammt aus den Highlands und hat an der Universität von Edinburgh Geschichte studiert. Er ist der Autor mehrerer Romane und Kurzgeschichten, die im Universum von Warhammer 40.000 und Warhammer: Age of Sigmar angesiedelt sind.

Legendäre Helden im Kampf gegen Untote und dunkle Magie!


Der erste Band einer neuen, spektakulären Romanreihe zu dem beliebten epischen Fantasy-Brettspiel Descent – Die Reise ins Dunkel.

Als die...


Eine Anmerkung des Verlags

DESCENT: DIE REISE INS DUNKEL ist ein enorm beliebtes, rollenspielartiges Quasten-Brettspiel von Fantasy Flight Games, das Spielern gestattet, die mittelalterliche Fantasy-Welt von Terrinoth zu erkunden. Passend zum neuen DESCENT-Spiel, das Mitte 2021 in den Handel kommt.

DESCENT: DIE REISE INS DUNKEL ist ein enorm beliebtes, rollenspielartiges Quasten-Brettspiel von Fantasy Flight Games, das Spielern gestattet, die mittelalterliche Fantasy-Welt von Terrinoth zu...


Vorab-Besprechungen

»MacNiven nimmt die klassische Warhammer-40.000-Finsternis und legt noch zwei Schippen drauf.« Track of Words

»Meisterhaft.« Shadowhawk's Shade

»MacNiven nimmt die klassische Warhammer-40.000-Finsternis und legt noch zwei Schippen drauf.« Track of Words

»Meisterhaft.« Shadowhawk's Shade


Marketing-Plan

Marketingkooperation mit Fantasy Flight Games & Asmodee

Marketingkooperation mit Fantasy Flight Games & Asmodee


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783966581875
PREIS 15,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Aufregende Suche mit alten Gefährten Das Buch baut thematisch auf dem Fantasy-Brettspiel Descent – Die Reise ins Dunkel auf. Man kann das Buch jedoch auch gut ohne Vorwissen lesen. Auf der Suche nach der Tochter der Baronin von Forthyn macht sich der legendäre Orkheld Durik auf den Weg. Dafür versammelt er alte treue Kampfgefährten um sich, um gemeinsam nach Felbhain zu reisen. Statt der Gesuchten finden sie jedoch Furcht und Anzeichen von Nekromantie, denn Tote verschwinden von den Friedhöfen. Die Spur scheint in den gefährlichen Trübwasserwald zu führen, in dem sie sich nicht nur großen gefährlichen Ungeheuern stellen müssen. Eine gruselig-spannende Geschichte erwartet den Leser in diesem Buch, wenn alte Gefährten wieder aufeinandertreffen und sich neuen Abenteuern stellen. Man braucht ohne das Vorwissen aus dem Spiel etwas, bis man in der Welt angekommen ist, die Geschichte ist aber spannend und aufregend, sodass man gut unterhalten wird. Geheimnisse, die es zu klären gibt und aufregende Kämpfe; dazu eine unterhaltsame Interaktion zwischen den einzelnen Mitgliedern der Gruppe sowie mit einer großen Portion Humor geben der Geschichte eine weitere tolle Dynamik. Dabei besticht das Buch vor allem durch die tolle Zusammenstellung der Gruppe – ein Mensch, ein Org und eine Zwergin, die zudem Alchemistin ist. Eine spannende und sehr unterhaltsame Mischung, die durch die Gefahr der Nekromantie und schwarzer Magie ihre ganze Stärke ausspielen kann. Eine unterhaltsame Geschichte, welche durch die tollen Charaktere begeistern kann und eine aufregende Geschichte bietet. Fans des Spiels kommen hier sicherlich ganz auf ihre Kosten. Ohne Vorwissen fehlt hier und da etwas, um sie ganz rund zu machen, trotzdem sollte man sich davon auch als Neuling in der Welt von Descent nicht abschrecken lassen.

War diese Rezension hilfreich?

Ich muss gestehen, wir haben das Spiel "Descent" schon seit einer Weile bei uns, hatten jedoch noch keine Gelegenheit, es zu spielen (das wird aber auf jeden Fall nachgeholt!). Zusätzlich als PC Rollenspielerin und als Leseratte komme ich natürlich immer wieder in den Genuss, auch mal Bücher zu den Spielen zu lesen und so wurde ich auf "Die Verdammung von Falbhain" sehr neugierig. Vorab kann ich sagen: Das Buch macht auf jeden Fall Lust, das Spiel auszupacken und baldmöglichst mit dem Spielen anzufangen. Es ist alles drin, was in ein abenteuerliches und spannendes Fantasy Spiel/Buch rein gehört. Eine bunt gewürfelte Truppe bestehend aus einem Ork, einer Zwergin und einem älteren Dieb, der eigentlich seinen Ruhestand genießen wollte. Wie der Klappentext schon verrät, machen sie sich im Auftrag der Baronin auf die Suche nach ihrer verschwundenen Tochter. Natürlich ist alles nicht so, wie es scheint. Das Buch fängt zwar interessant, aber doch ganz gemütlich an, was einen peu à peu die Charaktere kennenlernen lässt - samt ihrer Eigenschaften bzw. Fähigkeiten und auch kleine Einblicke auf ihre gemeinsame Vergangenheit. Trotzdem empfand ich es nicht langweilig oder langatmig, denn das Tempo zieht mit der Zeit kontinuierlich an. Natürlich sind nicht alle (unfreiwillig) Verbündete der Truppe wohlgesonnen, sodass man es gleich mit mehreren Seiten und Problemchen zu tun bekommt. Das Macht die Geschichte lebhafter und glaubwürdiger und es dauert schließlich nicht lange, bis die Spannung immer weiter aufgebaut wird. Es gibt ein paar Wendungen und Überraschungen, die ich nicht unbedingt vermutete und ich muss gestehen, dass ich mit so einem Ende in keinster Weise rechnete. Mir machte das Buch jedenfalls Spaß und ich könnte mir absolut vorstellen, dass es nicht nur etwas für Rollenspieler ist. Wie gesagt ist es ein spannendes Heldenabenteuer, das mit positiv überrascht hat.

War diese Rezension hilfreich?

Der Roman baut thematisch auf dem Brettspiel "Descent - Die Reise ins Dunkel" auf. Ohne diese Vorkenntnisse braucht man an einigen Stellen eventuell etwas, um richtig in die Story reinzufinden, aber es geht auch so. Als Leser erleben wir mit, wie eine Gruppe alter Gefährten wieder zueinander findet, um die Tochter der Baronin von Forthyn zu finden. An die Seite bekommen die Helden unter anderem eine Gruppe von Wachmännern mit ihrem Hauptmann Kloin gestellt - der, sagen wir mal, nicht wirklich viel dazu beiträgt die Mission schnell und erfolgreich abzuschließen. Nichtsdestotrotz ist "Die Verdammung von Falbhain" ein gelungener Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe und trotz mir fehlender Vorkenntnisse konnte ich mich nach einiger Zeit doch gut in der Welt zurechtfinden. Ich glaube, dass Fans des Spiels hier besonders auf ihre Kosten kommen werden.

War diese Rezension hilfreich?

Ein interessantes Fantasy-Abenteuer mit RPG-Feeling, dessen Ende mich kalt erwischt hat. Vorneweg: ich finde es richtig cool, dass dieses Buch Jahre NACH den großen Heldentaten der Hauptfiguren spielt und da anfängt, wo sie schon "alt" sind. Es war sehr erfrischend, keine jugendlichen, dauerfitten Erzähler zu haben die fröhlich durch kalte, finstere Wälder laufen. Was mich zum nächsten Punkt bringt, nämlich der Figurenkonstellation: wir haben die schlagfertige, experimentierfreudige Alchemistin, den charmanten, leicht selbstverliebten Dieb, den kampferprobten, loyalen/ehrlichen Kundschafter und die mysteriöse, entschlossene Zauberin. Die Chemie zwischen den Vieren fand ich klasse, man kann sich gut vorstellen wie großartig sie als Team funktioniert haben und wieder tun, merkt jedoch auch gleichzeitig die Entfremdung durch die Jahre, die nach ihren gemeinsamen Abenteuern vergangen sind. Besonders die Magierin hat ziemlich interessante Dinge erlebt; Aber jetzt noch einmal zum Ende, wie bereits erwähnt hat es mich emotional voll erwischt. Ich werde jetzt nicht spoilern was genau passiert, aber es war definitiv ein intensives Ende und ich fand es nach dem ersten Schock durchaus auch gelungen und passend zur Geschichte. An manchen Stellen merkt man, dass die Welt dieses Buches größer ist, schließlich gibt es auch ein Spiel dazu. Dieses muss man jedoch nicht unbedingt kennen, das was man für die Story wissen muss wird im Buch erklärt.

War diese Rezension hilfreich?

Bücher gibt es mittlerweile auch als Adaption unterschiedlicher Medien, wie Filme, Computer- und Videospiele. Mit „Descent – Die Reise ins Dunkel“ von Robbie MacNiven gibt es eine solche nun auch von einem Brettspiel. Orks und Zwergin MacNiven ist prädestiniert als Autor dieses Romans. Kommt er doch aus aus den Highlands, wo sich Orks, Zwerge und Zauber die Hand geben. Bei „Descent – Die Reise ins Dunkel“ kommt noch ein abgehalfterter Dieb dazu und fertig sind die Protagonisten. Zusammenführt das Quartett die Suche nach der Tochter der Baronin von Forthyn. Die Suche ist das perfekte Stichwort für den klassischen Plot des Buches. Im Vordergrund steht die Erfüllung der Quest, die Suche nach der Tochter der Baronin. Legendär Der legendäre Orkheld Durik soll, zusammen mit seinen Gefährten, einer Zwergin, einer Zauberin und einem Dieb, die Vermisste finden und nach Hause bringen. Die Reise führt sie durch ganz Falbhain. Wie nicht anders zu erwarten, sind zahlreiche Abenteuer zu erleben und Aufgaben zu lösen, Damit nicht genug. Auf den Friedhöfen sind die Toten verschwunden und die Spur führt in den Trübwasserwald. Mordlüsternde, riesige Ungeheuer stellen sich ihnen in den Weg. Werden Sie die Tochter der Baronin finden und wohlbehalten nach Hause führen? Gelungene Verromanung Keine Sorge: Das Buch ist auch dann zu verstehen, wenn man das Brettspiel nicht kennt. Prinzipiell mag ich lieber die Reihenfolge: 1. Buch, 2. Adaption. Hier funktioniert das Lese-Abenteuer auch autark. Das liegt an der starken Handlung, einschließlich Spannung, die von den, gezwungenermaßen, starren Figuren ablenkt. „Descent – Die Reise ins Dunkel“ ist ein gelungener Auftakt einer epischen, fantasievollen Romanserie. Robbie MacNiven: Descent – Die Reise ins Dunkel: Die Verdammung von Falbhain Cross Cult 2021 368 Seiten

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: