Einfach Zarah 2: Volle Nuss mit Ponykuss

Lustiges Pony-Abenteuer für Kinder ab 9 Jahren

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 23.02.2021 | Archivierungsdatum 30.04.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #EinfachZarah #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Der Traum aller Pferde-Mädchen: Sommerferien auf dem Reiterhof mit Pferde-Theater

Endlich kann Zarah sich modetechnisch austoben: Supereber Eberhard und die Ponys werden von ihr mit tollen Kostümen ausgestattet und der große Auftritt von Zarah und Zimtschnecke beim Sommertheater ist geritzt. Doch dann treibt ein Teufel im See sein Unwesen. Wie unheimlich! Zarah und Jantje geben alles, um dem Teufel Beine zu machen und den eingebildeten Reitermädchen die Hörner aufzusetzen.

Der Traum aller Pferde-Mädchen: Sommerferien auf dem Reiterhof mit Pferde-Theater

Endlich kann Zarah sich modetechnisch austoben: Supereber Eberhard und die Ponys werden von ihr mit tollen Kostümen...


Eine Anmerkung des Verlags

Dieser zweite Band der neuen Reihe erscheint zeitgleich mit Band 1 "Ponyflüstern für Anfänger". Zu diesem Buch gibt es kein E-Book, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken.

Dieser zweite Band der neuen Reihe erscheint zeitgleich mit Band 1 "Ponyflüstern für Anfänger". Zu diesem Buch gibt es kein E-Book, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken.


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522506762
PREIS 9,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Endlich kann Zarah sich modetechnisch austoben: Supereber Eberhard und die Ponys werden von ihr mit tollen Kostümen ausgestattet und der große Auftritt von Zarah und Zimtschnecke beim Sommertheater ist geritzt. Doch dann treibt ein Teufel im See sein Unwesen. Wie unheimlich! Zarah und Jantje geben alles, um dem Teufel Beine zu machen und den eingebildeten Reitermädchen die Hörner aufzusetzen. (Klappentext) Auch dieser Band ist bei meiner Mitleserin (6) sehr gut angekommen. Der Text ist einfach gehalten, so dass Leseanfänger auch ganz gut damit zurechtkommen, trotzdem fehlt es nicht an Spannung. Die Handlung ist gut verständlich, klar und deutlich und die Sätze sind nicht zu lang. Auch die kleinen Illustrationen am Kapitelanfang gefallen uns sehr gut. Zarah entwickelt sich gut weiter. Wieder gut fanden wir am Ende des Buches „Zarahs Vokabular“ als Erklärung sowie die kleinen Botschaften, die bei uns angekommen sind. Ein lesenswertes Buch

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt (Klappentext): Endlich kann Zarah sich modetechnisch austoben: Supereber Eberhard und die Ponys werden von ihr mit tollen Kostümen ausgestattet und der große Auftritt von Zarah und Zimtschnecke beim Sommertheater ist geritzt. Doch dann treibt ein Teufel im See sein Unwesen. Wie unheimlich! Zarah und Jantje geben alles, um dem Teufel Beine zu machen und den eingebildeten Reitermädchen die Hörner aufzusetzen ... Meine Meinung: Bei "Volle Nuss mit Ponykuss" handelt es sich bereits um den zweiten Teil der "Einfach Zarah"-Reihe. Um wirklich alle Details und Zusammenhänge zu verstehen, sollte die Reihenfolge unbedingt eingehalten werden. Auch dieses Mal darf sich der Leser am Anfang jedes Kapitels über eine passende aber vor allem liebevolle und detaillierte Zeichnung freuen. Dadurch wird die Geschichte nochmal etwas aufgelockert. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt locker flockig und angenehm zu lesen. So kommen auch jüngere Leser gut voran und können komplett in der Geschichte abtauchen! Das Wiedersehen mit Zarah und Co ist wirklich schön. Auch wenn dieses Mal noch mehr Zickenkrieg herrscht, aber was will man schon erwarten, wenn man fünf sehr unterschiedliche Mädels auf einen Haufen steckt. Das bei dem Theaterstück dann jedes Mädel sich entsprechend einbringen möchte ist natürlich auch klar. Vor allem, wenn dann noch unerwartet ein Junge auftaucht, der mitmischen möchte. Langeweile taucht hier sicher nicht auf, vor allem wenn dann die Tiere auch noch ihren eigenen Kopf haben. Fazit: Eine gute Fortsetzung, die Lesespaß bietet und einen viel zu schnell neugierig zurück lässt!

War diese Rezension hilfreich?

Einfach Zarah: Volle Nuss mit Ponykuss ist der zweite Teil der Reihe. Zarah ist mittlerweile zu einem pferdebegeisterten Mädchen geworden und erlebt mit den Ponys, dem Eber und ihrer besten Freundin, einem wandelnden Pferdelexikon, einige Abenteuer. Ein Pferde-Theater ist geplant. Genau das richtige für Zarah. Denn hier kann sie ihre neue Leidenschaft, die Pferde, mit ihrem liebsten Hobby, dem Modedesign, kombinieren. Und Zarah tobt sich richtig aus. Das kann doch nur gut ausgehen, oder? Wer den ersten Teil geliebt hat wird auch diesen toll finden.

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt: Zarah und ihre Freundin Jantje haben Sommerferien und wissen nicht so recht, was sie bei den heißen Temperaturen machen sollen. Da kommt ihnen der Vorschlag der drei Mädchen vom Reiterhof bei der Reiterfreizeit mitzumachen, gerade recht. Dort wollen sie zusammen ein Theaterstück auf die Beine stellen und ihre Pferde spielen natürlich mit. Bei den Vorbereitungen kann Zarah ihrer Fantasie nicht nur freien Lauf lassen, sondern auch ihre Fähigkeiten an der Nähmaschine zeigen. Denn sie schneidert alle Kostüme für das Theaterstück und schlägt gleich vor, dieses vor Publikum vorzuführen. Das Publikum soll natürlich reichlich spenden, damit Jantjes Traum von einem eigenen Pferd wahr wird. Meine Meinung: Bei ihrem zweiten Abenteuer müssen Zarah und Jantje sich nicht nur mit den Sonderwünschen der drei Mädchen vom Reiterhof herumschlagen, sondern auch dem Rätsel um den Pastorensee auf den Grund gehen. In dem See soll der Legende nach der Teufel eine Kirche versenkt haben und dort noch heute sein Unwesen treiben. Dadurch gibt es nicht nur wieder viele lustige Szenen zum Schmunzeln, sondern auch einige unheimliche Szenen. Diese sind meiner Meinung nach dem Alter der Leser angepasst, sodass sich keiner wirklich fürchten muss. Dazu beitragen, dass die Abschnitte nicht gruselig werden, tut Zarahs unverblümte und mutige Art. Denn auch wenn Zarah sich einerseits zwar fürchtet, will sie der Legende andererseits auf den Grund gehen und glaubt im Grunde nicht daran, dass der Teufel sich immer noch am See herumtreibt. Zudem werden in diesem zweiten Band ihr großes Herz und die Freundschaft zu Jantje hervorgehoben. Denn natürlich erklärt sich Zarah sofort dazu bereit, die Kostüme für das Theaterstück zu schneidern und geht über die Gemeinheiten von Josefina mit ihrer lockeren und frechen Art hinweg. Außerdem zeigt sich daran, dass sie gleich vorschlägt, Geld für Jantjes Traum eines eigenen Pferdes zu sammeln, wie wichtig ihr ihre Freundin ist. Hat Zarah im erste Band gerade zu Beginn noch arrogant gewirkt, zeigt sie in diesem Band viel Kompromissbereitschaft. Die Autorin streut im Laufe der Handlung immer wieder Wissenswertes über Pferde ein, wenn auch nicht so viel wie im ersten Band. Die ganzen Informationen sind ziemlich interessant, wirkten auf mich aber nicht belehrend. Ein Grund dafür ist, dass dieses Wissen von Jantje kommt, die Zarah alles erklärt hat. Außerdem werden Begriffe, die die jungen Leser vielleicht noch nicht kennen, altersgerecht im Handlungsverlauf erklärt, sodass sie den Lesefluss nicht beeinträchtigen. Zudem findet man am Ende des Buches erneut eine Übersetzung der englischen Wörter. Neben den bildreichen Beschreibungen der Autorin gibt es an jedem Kapitelanfang eine wunderschöne Illustration, die diese noch mal unterstreicht und in der der jeweilige Kapitelname eingearbeitet wurde. Mir hat besonders gut gefallen, dass Zarah bereit war, auch mal einen Kompromiss einzugehen, ebenso wie die Mädchen vom Reiterhof und das sie Josefina ihre Gemeinheiten nicht übel nimmt. Vor allem nachdem Zarah erfahren hat, wie wenig sich Josefinas Eltern um ihre Tochter kümmern. Natürlich ist Zarah immer noch nicht auf den Mund gefallen, erfindet abenteuerliche Geschichten, aber ich finde, man sieht deutlich die Entwicklung, die sie gemacht hat. Fazit: Eine lustige Geschichte mit einigen unheimlichen Elementen, bei der wir Zarah dabei begleiten mit ihrer Freundin Jantje und den drei Mädchen vom Reiterhof ein Theaterstück auf die Beine zu stellen. Darüber hinaus will Zarah unbedingt dem Geheimnis um den Pastorensee auf den Grund gehen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und bin gespannt, was Zarah, Jantje und die drei Mädchen vom Reiterhof noch erleben werden.

War diese Rezension hilfreich?

Auch der 2. Teil geht turbulent weiter Hier kann Zarah zeigen was sie als Schneiderin drauf hat, denn sie entwirft für Mensch und Pferd Kostüme für ein Theaterstück. Doch der Teufel im See überrascht sie Was es damit auf sich hat? Lest selbst :) Auch hier ist der Schreibstil locker leicht und auch Zarahs Mundwerk hat sich nicht geändert, aber sie entwickelt sich als Person, was ich super finde. Auch die Illustrationen (wie auch im 1. Band), finde ich sehr süss gemacht Auch findet sich am Ende des Buches Erklärungen zu Zarahs Vokabular (die auch im 1. Teil vorhanden sind) Lesenswertes Buch für die Kids

War diese Rezension hilfreich?

Wieder ein tolles, lustiges Buch über die schon gar nicht mehr so kleine Zarah und ihr Pony. Für kleine Pferdemädchen super (würde schätzen, ab 3 Klasse - 6 Klasse perfekt geeigenet) Schöne Schreibweise bei der man der Geschichte gut folgen kann, auch wenn man jeden Tag nur ein Kapitel lesen möchte.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: