Du stirbst für mich

Der dreizehnte Fall für Roy Grace. Thriller

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 24.02.2021 | Archivierungsdatum 27.12.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Dustirbstfürmich #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Wie wird man ein Killer? Für Roy Grace beginnt eine der schwierigsten Ermittlungen seiner Laufbahn.
"Du stirbst für mich" ist der 13. Fall in der Roy-Grace-Serie von Diamond-Dagger-Award-Gewinner und Nummer 1-Bestseller-Autor Peter James.

Lorna Belling hat genug. Genug von ihrer höllischen Ehe und ihrem brutalen Ehemann Corin. Und jetzt auch von ihrem Liebhaber Greg, der sie seit zwei Jahren über seine wahren Absichten belügt. Doch als sie ihm droht, rastet Greg aus.
Als die Leiche einer toten Frau in Brighton gefunden wird, sieht für Detective Superintendent Roy Grace zunächst alles nach einem einfach zu lösenden Fall aus. Zumal ein brutaler Ehemann ein perfekter Hauptverdächtiger ist. Doch diese Ermittlung hat es in sich: Der Fall geht in eine völlig andere Richtung als gedacht, und Roy Grace steckt mitten in einer der schwierigsten Ermittlungen seines Lebens.

Wie wird man ein Killer? Für Roy Grace beginnt eine der schwierigsten Ermittlungen seiner Laufbahn.
"Du stirbst für mich" ist der 13. Fall in der Roy-Grace-Serie von Diamond-Dagger-Award-Gewinner und...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783596701537
PREIS 10,28 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Der 13. Band der Inspektor Roy Grace Reihe Lorna Belling betrügt seit längerem ihren gewalttätigen Ehemann Corin mit ihrem Liebhaber Greg. Die beiden haben zusammen eine kleine Wohnung gemietet, um sich ungestört treffen zu können. Durch Zufall erfährt Lorna eines Tages, dass die vermeintlich unglückliche Ehe ihres Geliebten eine Lüge ist und sinnt auf Rache. Doch dazu wird es nicht kommen; Lorna wird tot in ihrer Badewanne aufgefunden. Roy Crase hat hier einen schwierigen Fall aufzuklären, der bis in die Reihen seines Ermittlerteams reicht. Dazu muss er noch die Beerdigung seiner Exfrau organisieren und den Umzug seines Sohnes aus erster Ehe durchführen. In der Geschichte findet ein ständiger Wechsel zwischen Ermittlerarbeit und Einblicken in das Privatleben von Roy Crase statt, Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen und immer wieder blitzt der typisch britisch Humor auf. Raffiniert finde ich die Konstruktion, dass am Angang alles klar scheint, der Täter ist ausgemacht, aber bis zum Ende ist nicht sicher, wer der wirkliche Mörder ist. Manchmal verliert sich der Autor in unbedeutende Nebensächlichkeiten, was der Spannung sehr schadet. Trotzdem eine klare Kaufempfehlung von mir für diesen englischen Krimi

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem ich eine längere Pause von den Roy Grace Fällen gemacht habe, bin ich positiv überrascht, wie gut man wieder in die Reihe einsteigen kann. Klappentext: Wie wird man ein Killer? Für Roy Grace beginnt eine der schwierigsten Ermittlungen seiner Laufbahn. "Du stirbst für mich" ist der 13. Fall in der Roy-Grace-Serie von Diamond-Dagger-Award-Gewinner und Nummer 1-Bestseller-Autor Peter James. Lorna Belling hat genug. Genug von ihrer höllischen Ehe und ihrem brutalen Ehemann Corin. Und jetzt auch von ihrem Liebhaber Greg, der sie seit zwei Jahren über seine wahren Absichten belügt. Doch als sie ihm droht, rastet Greg aus. Als die Leiche einer toten Frau in Brighton gefunden wird, sieht für Detective Superintendent Roy Grace zunächst alles nach einem einfach zu lösenden Fall aus. Zumal ein brutaler Ehemann ein perfekter Hauptverdächtiger ist. Doch diese Ermittlung hat es in sich: Der Fall geht in eine völlig andere Richtung als gedacht, und Roy Grace steckt mitten in einer der schwierigsten Ermittlungen seines Lebens. Meine Meinung: „Du stirbst für mich“ ist rasant und spannend geschrieben, leider gibt es an manchen Stellen zu gut beschriebene Szenen. Aufgrund der durchgängigen Spannung ist es aber durchaus zu überstehen. Peter James hat auch im 13. Fall um Roy Grace nicht am Spannungsbogen gegeizt. Fazit: Ich gebe diesem Buch ⭐️⭐️⭐️⭐️/5 Sternen. Außerdem bin ich jetzt bereit die ausgelassenen Bücher aus dieser Reihe nachzuholen. Und der 14. Fall um Roy Grace kann kommen.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung: Die Charaktere dieses Buch haben mich zu 100% überzeugt. Authentisch, mit einer ungeheureren Tiefe und starken Emotionen lernt man die Protagonisten sehr gut und schnell kennen. Der Schreibstil ist gradlinig und flüssig, ohne viel Geschnörkel, Gekonnt lässt der Autor seine Leser im Dunkeln tappen und lässt bis zum Schluss vieles im Unklaren. Das gefällt mir persönlich immer gut an Krimis. Auch durch die dargestellten Charaktere und durch die gezielt gestreuten Vermutungen und Andeutungen, die mich als Leser oft in eine andere Richtung haben denken lassen. Man spürt förmlich, dass hinter der nächsten Ecke etwas lauert. Und ich habe niemals mit diesem Ende gerechnet. Hier überschlagen sich die Ereignisse noch mal, aber ohne den Leser zu überfordern. Fazit: Gut durchdachter Thriller, der durch seine perfide Art, dem Leser Gänsehaut bereitet und den Kopf schütteln lässt.

War diese Rezension hilfreich?

In dem 13. Band der Roy-Grace-Krimireihe, geschrieben von dem Nr. 1 Bestseller Autor Peter James, geht es um den Mord an Lorna. Lorna ist mit dem gewaltätigen Corin verheiratet. Geborgen fühlt sie sich bei ihrem Liebhaber Greg. Bald stellt sie aber fest, dass Greg nicht der ist, den er vorgibt zu sein. Sie stellt ihn zur Rede. Kurz darauf ist sie tot. Zuerst erscheint der Fall einfach, denn alle Indizien weisen auf den Ehemann hin. Doch war er es wirklich? Nach dem Tod seiner Ex-Frau erfährt Roy Grace, dass er einen Sohn hat. Für seine Frau und ihn ist es erstmal vorrangig, sich um seinen Sohn Bruno zu kümmern und ihn nach Hause zu holen. Daher überläßt Grace die Hauptermittlungen seinem Assistenten DI Guy Batchelor. Für mich ist dies der erste Band der Krimireihe um Roy Grace, den ich gelesen habe. Die Story an sich ist abgeschlossen. Doch Roys Privatleben zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichten. Aber auch ohne die vorherigen Bände gelesen zu haben, konnte ich mich, dank der eingestreuten Hintergrundinfos über die Haupt- und Nebenfiguren, gut in der Handlung zurechtfinden. Der Plot selbst hat mir gut gefallen. Die hervorragend gelegten falschen Spuren, die raffinierten Wendungen lassen über die ein oder andere Länge, die die Spannung immer mal wieder unterbricht, hinwegsehen. Zum Schluß hin erhöht sich das Tempo und die Ereignisse überschlagen sich. Die Spannung nimmt immer mehr zu , bis die geschichte mit einem überraschenden und packenden Finale endet. Auch die vielschichtigen Charaktere sind gelungen und gut in Szene gesetzt. Nur Roys Sohn Bruno fand ich irgendwie unheimlich. Ich bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht. Eine unterhaltsame gut zu lesende Lektüre mit kurzen Kapilteln und wechselnden Perspektiven, die keine Langeweile aufkommen läßt. Meine klare Empfehlung für entspannte Lesestunden.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover ist etwas allgemein gehalten. Der Titel passt sehr gut. Lorna Belling hat viel Ärger mit ihrem gewalttätigen Ehemann Corbin und mit einem Autokäufer, den sie angeblich betrogen haben soll. Ansonsten liebt sie ihre Hündin mit den Hundewelpen und ihren Liebhaber Greg, der sich schon seit zwei Jahren von seiner Ehefrau trennen will. Sie hat einen Friseursalon und sieht bei einer Kundin auf den Urlaubsfotos, ein Ehepaar. Greg und seine Frau, die eigentlich ganz anders heißen. Als Lorna ermordet aufgefunden wird, beginnt Roy Grace in ihrem Umfeld zu ermitteln. Das ist der 13. Band dieser Serie, die ich alle gelesen habe. Die Handlung kann aber ohne Vorkenntnissen gelesen werden. Ansonsten gestaltet sich die Handlung und die Ermittlungen etwas langwierig, was bei mir zum Sterneabzug führt.

War diese Rezension hilfreich?

Peter James kann einfach so spannend schreiben. Auch dieser 13. Band um Roy Grace hat mich von der ersten Seite an gepackt – und die Spannung hat sich zum Ende noch gesteigert….. Der Kriminalfall ist ohne Vorkenntnisse verständlich, für die private Rahmenhandlung von Grace und seiner Familie ist vielleicht hilfreich, wenn man einige der Vorgängerbände gelesen hat. Der Stil ist gewohnt gut, ein englischer Krimi mit Thrillerelementen, die Personen sind nahbar beschrieben. Gelegentlicher Perspektiv-Wechsel half dabei, Opfer und vermeintliche Täter besser zu verstehen, sie waren aber gut und sparsam verteilt, so dass ich nicht darüber grübeln musste, wer sich denn nun gerade äußert. Für Fans spannender Krimis eine absolute Empfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Lorna Belling hat genug. Genug von ihrer höllischen Ehe und ihrem brutalen Ehemann Corin. Und jetzt auch von ihrem Liebhaber Greg, der sie seit zwei Jahren über seine wahren Absichten belügt. Doch als sie ihm droht, rastet Greg aus. Als die Leiche einer toten Frau in Brighton gefunden wird, sieht für Detective Superintendent Roy Grace zunächst alles nach einem einfach zu lösenden Fall aus. Zumal ein brutaler Ehemann ein perfekter Hauptverdächtiger ist. Doch diese Ermittlung hat es in sich: Der Fall geht in eine völlig andere Richtung als gedacht, und Roy Grace steckt mitten in einer der schwierigsten Ermittlungen seines Lebens. Der 13. Fall für Roy Grace. Die Bände sind abgeschlossen und können einzeln gelesen werden. Die privaten Hintergründe die Peter James seinen Charakteren erleben lässt, können gut verfolgt werden. Auch wenn ich die vorherigen Bände nicht gelesen habe. Die Entwicklung der Charakteren schreitet aber mit jeden Band voran, weshalb ich empfehlen würde die Bücher der Reihe nach zu lesen. Die Geschichte liest sich, durch die kurzen Kapitel gut. Die Spannung wird durch die Themenwechsel immer aufrecht gehalten. Der Schreibstil ist flüssig und man ist schnell in der Geschichte. Auch wenn der Mord live miterlebt wird, weiß man bis zum Schluss nicht wer wirklich der Täter ist. Peter James schafft es meisterhaft einen immer wieder in die Irre zu führen. Danke an NetGalley

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: