Sind denn alle guten Männer schon vergeben?

Meine Lieblingskolumnen aus der »Coopzeitung«

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 22.09.2020 | Archivierungsdatum 30.11.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #SinddennallegutenMännerschonvergeben #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

»Sie sind doch Frau Aeschbach! Richtig?« So und ähnlich wird Silvia Aeschbach praktisch täglich angesprochen. Und wenn sie dann nickt, hört die Autorin Folgendes: »Ich finde Ihre Kolumne in der ›Coopzeitung‹ super. Sie bringen alles immer so gut auf den Punkt.« Angesprochen wird sie beim Café-Besuch, beim Spaziergang mit ihren Hunden oder beim Shopping in der City. Die Journalistin und Buchautorin ist seit dreißig Jahren in den Medien tätig, sie hat unzählige Artikel für Zeitschriften, Zeitungen und Onlineportale geschrieben, Radio- und TV-Sendungen moderiert und seit 2014 fünf Sachbuch-Bestseller publiziert. Doch noch nie zuvor erlebte sie so viele Reaktionen auf ihre Arbeit wie auf ihre Kolumne in der »Coopzeitung«. Eigentlich kein Wunder: Mit einer Auflage von mehr als 1,8 Millionen Exemplaren liegt das Blatt wöchentlich in jedem zweiten Haushalt der Deutschschweiz. Und darin schreibt Silvia Aeschbach – meistens auf Seite 13 – über ihre Beobachtungen im Alltag, über die großen und kleinen Ereignisse des Lebens oder über Beziehungsfragen. Wie etwa jene, die diesem Buch den Titel gegeben hat: »Sind denn alle guten Männer schon vergeben?«. Andere Kolumnen tragen Titel wie: »Von Schnittlauch und anderen Locken«, »Warum das Einfachste oft das Beste ist« oder »Das stille Glück«.

Silvia Aeschbach schreibt auf eine ganz spezielle, differenzierte, humorvolle, vor allem aber auch erfrischend selbstironische Art. Darum macht es Sinn, eine Auswahl ihrer Kolumnen jetzt als Sammlung aufzulegen. Denn über sich selbst und die Ironie des Alltags schmunzeln zu können, ist das, was uns menschlich macht. Und im Kleinen glücklich.

»Sie sind doch Frau Aeschbach! Richtig?« So und ähnlich wird Silvia Aeschbach praktisch täglich angesprochen. Und wenn sie dann nickt, hört die Autorin Folgendes: »Ich finde Ihre Kolumne in der...


Eine Anmerkung des Verlags

Die Kolumnen erscheinen wöchentlich in der »Coopzeitung«: Die Coopzeitung ist eine wöchentlich dienstags erscheinende Gratiszeitung des Schweizer Grossverteilers Coop – Auflage 1.8 Mio Exemplare in der Deutschschweiz.

Die Kolumnen erscheinen wöchentlich in der »Coopzeitung«: Die Coopzeitung ist eine wöchentlich dienstags erscheinende Gratiszeitung des Schweizer Grossverteilers Coop – Auflage 1.8 Mio Exemplare...


Vorab-Besprechungen

»Silvia Aeschbachs Kolumnen sind der ganz normale Wahnsinn. Eine Mischung aus dem Leben, das wir leben, und dem Leben, das wir vielleicht gerne führen würden.«

Silvan Grütter Chefredaktor der »Coopzeitung«, in seinem Vorwort

»Silvia Aeschbachs Kolumnen sind der ganz normale Wahnsinn. Eine Mischung aus dem Leben, das wir leben, und dem Leben, das wir vielleicht gerne führen würden.«

Silvan Grütter Chefredaktor der...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783037631171
PREIS 24,90 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)