Frau Honig und die Schule der Fantasie

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 16.04.2020 | Archivierungsdatum 30.06.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #FrauHonig #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Als Frau Honig an einem stürmischen Tag auf den Schulhof einer kleinen Schule geweht wird, staunt sie nicht schlecht. Denn sie wird sofort von der Rektorin in Empfang genommen und versehentlich als Vertretungslehrerin vor eine Schulklasse gestellt. Da Elsa Honig aber ihre freie Woche hat, nimmt sie diese Herausforderung an und freut sich darauf, einmal den Lehrplan ein wenig nach ihren Vorstellungen umzustricken. Denn wo ist das Fach Glück abgeblieben? Und auch Spaß steht nicht auf dem Stundenplan. Und wie soll man ein Herbstgedicht schreiben, wenn man auf einem Stuhl im Klassenzimmer sitzt?

Als Frau Honig an einem stürmischen Tag auf den Schulhof einer kleinen Schule geweht wird, staunt sie nicht schlecht. Denn sie wird sofort von der Rektorin in Empfang genommen und versehentlich als...


Eine Anmerkung des Verlags

Zu diesem Titel gibt es kein E-Book, daher wird hier zu Rezensionszwecken ein PDF zur Verfügung gestellt. Bitte beachten: Es kann aufgrund von enthaltenen Illustrationen zu Darstellungsschwierigkeiten kommen.

Zu diesem Titel gibt es kein E-Book, daher wird hier zu Rezensionszwecken ein PDF zur Verfügung gestellt. Bitte beachten: Es kann aufgrund von enthaltenen Illustrationen zu...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522506793
PREIS 7,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Als Frau Honig an einem stürmischen Tag auf den Schulhof einer kleinen Schule geweht wird, staunt sie nicht schlecht. Denn sie wird sofort von der Rektorin in Empfang genommen und versehentlich als Vertretungslehrerin vor eine Schulklasse gestellt. Da Elsa Honig aber ihre freie Woche hat, nimmt sie diese Herausforderung an und freut sich darauf, einmal den Lehrplan ein wenig nach ihren Vorstellungen umzustricken. Denn wo ist das Fach Glück abgeblieben? Und auch Spaß steht nicht auf dem Stundenplan. Und wie soll man ein Herbstgedicht schreiben, wenn man auf einem Stuhl im Klassenzimmer sitzt? (Klappentext) Dieses wunderbare Buch hat uns (63/6/8) sehr gut gefallen. Es ist kindgerecht geschrieben, sehr gut illustriert und die Geschichte zeigt so einige „Fehler“ im heutigen Schulunterricht auf nette Weise auf. So eine Lehrerin wie Frau Honig mußte es öfter geben. Frau Honig kommt sympathisch rüber, ohne den erhobenen Zeigefinger. Die Geschichte hat uns gleich so gefangen genommen, dass wir das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollten und fast traurig waren, als die Geschichte zu Ende war. Ein lesenswertes Buch, nicht nur für Kinder.

War diese Rezension hilfreich?

Dies ist mein erstes Buch mit Frau Honig. Dieses Kindermädchen ist die „Mary Poppins“ des Tierreichs. Auch sie hat magische Fähigkeiten. Dieses Mal landet Frau Honig zufällig genau vor der Schule, die händeringend eine Vertretung für die Klasse 4 b sucht. Da Elsa Honig hat gerade etwas Zeit und lässt sich von der Rektorin einstellen. Doch der Lehrplan gefällt ihr gar nicht. Glück steht nicht auf diesem Lehrplan und Spaß auch nicht. Das Buch liest sich sehr schön und die Geschichte macht Kindern und Erwachsenen Spaß. Allerdings hätte ich mir etwas mehr Bilder gewünscht, weil das den Kindern gut gefällt. Elsa Honig ist ein sympathisches Kindermädchen, das sich gut in die Kinder hineinversetzen kann. Als Ersatzlehrerin möchte sie, dass die Kinder Spaß am Lernen haben und ohne Angst in die Schule gehen. Auch sollen sich die Schüler in der Schule nicht langweilen. Aber nicht alles sehen das so. Frau Honig bringt nicht nur ihre Kollegen zum Nachdenken, sondern vielleicht auch Eltern, die häufig zu viel Druck auf ihre Kinder ausüben. Ein schönes und unterhaltsames Kinderbuch, das trotzdem zum Nachdenken anregt.

War diese Rezension hilfreich?

Ein wunderschönes Buch mit großartigen Charakteren und einer schönen Geschichte. Ich kannte Frau Honig zuvor noch nicht, aber die Illustrationen von Joëlle Tourlonias haben mich auf das Buch aufmersam gemacht. Der Schreibstil ist sowohl kinder- wie auch altersgerecht. Auch zum Vorlesen eignet sich das Buch richtig gut. Wir hatten richtig viel Spaß an diesem Buch und werden nach den anderen Bücher Ausschau halten.

War diese Rezension hilfreich?

Auf ganz bezaubernde, lustige und spannende Art kommt "Frau Honig und die Schule der Fantasie" bei meinen Kindern ab 4 Jahren sehr gut an. Die Seiten flogen durch den flüssig zu lesenden Schreibstil nur so dahin. Kaum wollte ich eine Lesepause einlegen, hieß es, ein anderes Kind möchte weiter lesen. Die Idee, Frau Honig als Ersatzlehrerin einzusetzen und so neuen Schwung in die "schwierige" 4. Klasse und auch Schule zu bringen, Spaß am Lernen zu haben und die wichtigen Dinge im Leben zu lernen ist vollends gelungen! Und so wird nicht nur dem jungen Zuhörer schnell klar, dass es hier um so viel mehr geht als nur das Lernen zu lehren. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super und die süßen Illustrationen runden das Buch perfekt ab. Von uns gibt es liebevolle 5 von 5 Sternen.

War diese Rezension hilfreich?

Das dritte Buch über Frau Honig. Geworben wird mit der Ähnlichkeit zu Mary Poppins. Und ja, die Ähnlichkeit ist durchaus vorhanden. In diesem Fall gerät Frau Honig an einem stürmischen Tag auf den Schulhof einer kleinen Schule. Der Wind hat sie dorthin geweht. Sie wird verwechselt und sofort als Vertretungslehrerin eingestellt. Frau Honig staunt, aber sie hat eigene zauberhafte Vorstellungen von dem Lehrplan und wie man die Schüler motiviert. Die Schüler staunen genauso über den völlig neuen Lehrplan. Das Buch ist liebevoll illustriert. Die Geschichte ist zauberhaft, voller Magie. Es wird gezeigt, das man durchaus auf die einzelnen Kinder eingehen kann und trotzdem Spaß am lernen haben kann. Rücksicht, Freundlichkeit und Neugierde sind hier keine leeren Worte. Eine wunderbares Buch mit einer wunderschönen fantasievollen Geschichte.

War diese Rezension hilfreich?

Ich liebe, liebe, liebe Frau Honig!!! Diese Buchreihe ist diejenige, die ich mit Abstand am häufigsten bei uns im Laden empfehle. Auch die neue Geschichte ist so entzückend, inspirierend und wunderschön wie die anderen!

War diese Rezension hilfreich?

Frischer Wind und ein Löffelchen Honig Als Frau Honig an der Birkenschule vorbeikommt, weht der Wind sie hinein. Frau Schimmelpfennig, die Rektorin der Schule, denkt, Frau Honig ist die neue Aushilfslehrerin und bringt sie in den Raum der Klasse 4b. So kommt es, dass Frau Honig ihre freie Woche ganz anders als geplant verbringt. Die Klasse gilt als nicht ganz einfach und Frau Honig merkt auch schnell, warum. Doch die Kinder ahnen ja nicht, was Frau Honig so alles kann …! Dieses Kinderbuch ist einfach wunderbar! Ganz spielerisch und mit ganz viel Spaß lässt Sabine Bohlmann mit ihrer Figur Frau Honig die Kinder – sowohl die Schüler im Buch als auch die Kinder, die das Buch lesen oder vorgelesen bekommen – eine ganze Menge lernen. Sie lässt sie vieles selbst entdecken und feststellen, dass Lernen nicht trocken sein muss und mit Spaß viel leichter geht. Doch vor allem lernen sie, dass das Gelernte das ganze Leben bereichert. In allem um uns herum ist „Unterrichtsstoff“. Auch das Miteinander ist ein Thema. Statt über Kinder zu lachen, die die Deutsche Sprache (noch) nicht beherrschen, hilft man ihnen eben, diese Sprache zu erlernen. Wunderbar auch, dass deutlich gemacht wird, dass eine Drei mindestens so viel Lob verdienen kann, wie eine Eins und Stolz keine nette Eigenschaft ist, wenn er stark in Richtung Hochnäsigkeit tendiert. Frau Honig lehrt die Kinder und Lehrer und Eltern das Wichtigste überhaupt: Eingefahrene Bahnen auch mal zu verlassen und neue Wege auszuprobieren, ohne dabei den Boden komplett zu verlieren. Die Altersangabe „8-99“ finde ich absolut passend. Man ist nie zu alt für dieses Buch! Die kleinen Eselsbrücken und Zitate am Ende des Buches saugen die Kids ganz fix in sich auf – und schon haben sie wieder etwas gelernt und hatten Spaß dabei. Besonders gelungen finde ich auch die „zufällig“ passenden Anfangsbuchstaben der Namen der Kinder, als Frau Honig das Sonnensystem erklärt. Die sanfte Kritik an allzu verknöcherten Lehrern, die steif an ihrem Lehrplan festhalten, gefällt mir sehr. Da können auch die Eltern ein bisschen umdenken. Frau Honig ist für mich eine wunderbar gelungene Mischung aus einer Nanny McPhee und Mary Poppins, vielleicht sogar mit einem kleinen Hauch Nanny Fine. Jung, frisch, kein bisschen leise, verständnisvoll und mit ganz viel Fantasie! Sehr schön auch die kleinen Illustrationen. Sie lockern die Geschichte zusätzlich auf und machen Kids besonders viel Freude. Dennoch sind es nicht zu viele, um das Buch nicht zu sehr Bilderbuch werden zu lassen. Mir gefällt die „Dosierung“ sehr gut! Mich hat das Buch be- und verzaubert und ich gebe ihm die vollen fünf Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Der neue Teil von Frau Honig ist da. Diesmal im kleinen handlichen Taschenformat ist Frau Honig und die Schule der Fantasie im April 2020 erschienen und eine absolute Leseempfehlung. Frau Honig wird dieses Mal zur Vertretungslehrerin. Sie soll die 4b unterrichten, doch das scheint am Anfang gar nicht so einfach, denn nicht nur die Klasse bereitet ihr Schwierigkeiten sondern gefällt ihr auch der Unterrciht so gar nicht. Mit ihren Tricks stellt sie alles ein wenig auf den Kopf. Ob das gut geht? Auch dieser Teil von Frau Honig gefällt mir einfach sehr. Praktisch im kleinen Taschenformat ist das Buch schnell gelesen, aber es macht undglaublich viel Spaß. Mit den Rezepten am Ende wird es sogar noch besonderer und Joelle Tourlonias hat wieder tolle Arbeit bei den Illustrationen geleistet. Das ist die perfekte Mischung zwischen Lesebuch und Bilderbuch. Ich lege jedem die Frau Honig Buchreihe ans Herz un mir hat dieser kleine Zwischenteil verzaubert.

War diese Rezension hilfreich?

Wir lieben Frau Honig und haben uns sehr auf den dritten Teil gefreut. Das Buch ist wieder gespickt mit Witz, schönen Ideen und jeder Menge Lebensfreude. Einziger Wehrmutstropfen, diesmal war das Buch sehr kurz und damit viel zu schnell ausgelesen. Wir hoffen sehr auf viele weitere Geschichten über Frau Honig.

War diese Rezension hilfreich?

Wir kannten Frau Honig bis dato leider noch nicht. Aber ich muss sagen,da haben wir etwas verpasst. Die Illustrationen von Joëlle Tourlonias sind einfach absolut schön und allesamt kindgerecht gestaltet und auch der Schreibstil ist flüssig und altersgerecht. Die Seiten flogen nur so dahin. Eine absolut wunderbares Buch mit tollen Charakteren und einer zauberhaften Geschichte voller Magie. Es hat uns sehr gefallen. Daher empfehlen wir es sehr gerne weiter und vergeben 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Eine sehr schöne Geschichte für zwischen durch. Ich hab das Buch meiner kleinen Schwester vorgelesen und ihr hat es Gansu wie mir unheimlich gut gefallen. Wir haben auf einen Satz das Buch fertig gelesen und ist seitdem ihr Lieblingsbuch. Frau Honig ist gut beschrieben und die Art und Weise wie sie unterrichtet ist einzigartig. Sehr empfehlenswerts wert das Buch. Sowohl für groß als auch klein ☺️☺️

War diese Rezension hilfreich?

Mary Poppins unterrichtet eine Woche eine vierte Grundschulklasse. So lässt sich das Buch in einem Satz zusammenfassen. Der Wind trägt Frau Honig in ihrem neuen Abenteuer in die Schule. Natürlich ist der Unterricht voller Fantasie, aufregend und alle Schüler und Schülerinnen haben Spaß. Ganz anders als sonst. Endlich können alle mitmachen und alle lernen etwas. Keine Minute wird langweilig mit Frau Honig im Unterricht weder den Kindern der Klasse noch dem Leser. Obwohl das Kollegium und auch die Klassenbeste anfangs Zweifel haben wird trotz dem Spaß in der Woche richtig viel gelernt und nichts kommt zu kurz. Frau Honig ist genau die Lehrerin von der jedes Grundschulkind träumt und die auch gerne jeder Lehrer wäre. Lernen mit Spaß und Freunde ohne Anstrengung und trotzdem alles, was der Lehrplan fordert und ständig abwechslungsreich. Die Schülerinnen und Schüler dürfen das Thema und den Inhalt der Stunde bestimmen, alles ist spontan und interessant für die Kinder. Das Buch ist mit Begeisterung und mit Witz geschrieben und wird von den Illustrationen liebevoll ergänzt und unterstützt. Es ist ganz klar für jeden Liebhaber von Büchern wie Mary Poppins, lustige Schulgeschichten und natürlich Frau Honig Fans ein kleiner Schatz.

War diese Rezension hilfreich?

Endlich ist mit „Frau Honig und die Schule der Fantasie“ der dritte Teil der Frau-Honig-Reihe von Sabine Bohlmann erschienen! Und das Warten hat sich gelohnt, es war mir wieder eine ganz große Freude, das Buch zu lesen. Oder, man könnte sagen: es ging mir runter wie Honig. Wer Frau Honig noch nicht kennt, kann sie sich vorstellen wie eine Mischung aus Nanny McPhee und Mary Poppins. Sie hat Zauberkräfte, Herz und Verstand, ist voller Fantasie und kann mit Tieren und dem Wind sprechen. Und natürlich auch mit Menschen. Dieses Mal ist Frau Honig nicht als Kindermädchen unterwegs, sondern wird von der Schulleiterin der Birkenschule versehentlich für die Aushilfslehrerin gehalten. Also vertritt Frau Honig eine Woche lang eine erkrankte Lehrerin und die Kinder lernen alles: Mathe, Deutsch, Sport – und ganz viel fürs Leben. Das Buch ist wie seine Vorgänger wunderschön geschrieben, sowohl die Worte, die die Autorin verwendet sind toll, als auch die Geschichte an sich und dazu die spärlichen aber aussagekräftigen Bilder. Die Sprache ist kindgerecht und manchmal ebenfalls voller Fantasie. So schafft sie neue Wörter wie „schulig“ und lässt ihre Schüler schöne Wörter für den Mitschüler sammeln, der kein Deutsch spricht. Für fantasiebegabte Kinder ist das Buch sicher ein echtes Highlight, sei es zum Selberlesen oder zum Vorlesen. Mobbing oder Rassismus sind ebenso Thema wie die Schwächen des Bildungs- und Schulsystems. Miteinander, anderen helfen, Zusammenarbeit, Spaß und Fantasie sind im Zentrum von Frau Honigs Herangehensweise an Lernen und Wissen – und tatsächlich funktioniert es. Und trotz aller Fantasie und Träumereien von Schulen mit mehr Spaß und Freude vermittelt das Buch auch ein bisschen Wissen, wie beispielsweise über das Weltall (samt einer Eselsbrücke für die Reihenfolge der Planeten in unserem Sonnensystem) und ein bisschen Rechnen - alles schön lebensnah. Wie im echten Leben ist Leben ist gleich Lernen und man kann manches einfach so und nebenher lernen. Schön. Utopisch, aber schön. Zielgruppe für das Buch sind Menschen zwischen 8 und 99 Jahren, also passe ich genau rein. Ich fand das Buch wie auch die anderen beiden Bände um Frau Honig sehr schön geschrieben, die Geschichte trifft sicher den Nerv vieler Kinder (und auch den der Eltern). Selbstverständlich bietet das Buch Gesprächsstoff, denn natürlich ist so eine Form des „Unterrichts“ nicht komplett umsetzbar. Aber so haben Eltern und Kinder noch über das Buch hinaus sicher sehr viel zu diskutieren, vor allem auch darüber, ob nun Mathe tatsächlich wichtiger ist, als Musik. Von mir eine klare Lese-Empfehlung und 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Eine Bezaubernde Geschichte! Wenn ich Frau Honig als Lehrerin gehabt hätte, ich wäre sicher liebend gern zur Schule gegangen. Eine Lehrerin die zeigt dass man alle Schulfächer jederzeit braucht und auch mit alltäglichen oder lustigen Aufgaben lernen kann.

War diese Rezension hilfreich?

Buchtitel: Frau Honig und die Schule der Fantasie Autorin: Sabine Bohlmann Illustratorin: Joëlle Tourlonias Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag ISBN: 9783522506793 Ausgabe: E-Book Erscheinungsdatum: 16.04.2020 Inhalt: Eines Tages weht es Frau Honig auf einen Schulhof einer kleinen Schule. Die Rektorin dort scheint gar nicht erstaunt über das Auftauchen einer fremden Frau, im Gegensatz zu Frau Honig selbst, sondern befördert diese direkt in ein Klassenzimmer. Denn die Rektorin hält sie doch tatsächlich für eine Vertretungslehrerin. Da Elsa Honig in ihrer freien Woche sowieso noch nichts vor hat, stellt sie sich dieser ganz neuen Aufgabe und unterrichtet die Klasse. Doch bei Frau Honig landet der normale Stundenplan direkt in den Müll und es wird nach ihren Vorstellungen unterrichtet. "Denn wo ist das Fach Glück abgeblieben? Und auch Spaß steht nicht auf dem Stundenplan. Und wie soll man ein Herbstgedicht schreiben, wenn man auf einem Stuhl im Klassenzimmer sitzt?" Meinung: Zuallererst möchte ich mich einmal bei NetGalley für das Rezensionsexemplar bedanken. Nun kommen wir zum Cover und den restlichen Illustrationen.. Ich finde vor allem das Cover unfassbar schön und richtig toll gelungen. Doch auch die übrigen Illustrationen sind wunderschön und richtig passend. Sie unterstreichen die Geschichte des Buches nur noch zusätzlich. Die Geschichte um Frau Honig und die seltsamen Schulfächer selbst kann ich wirklich nur Positives sagen. Ich habe mich direkt in Frau Honig und ihre Art verliebt. Da ich selbst Lehramt studiere, hat mich dieses Kinderbuch besonders interessiert. Es hat mich unheimlich inspiriert. Es hat mir gezeigt, dass man mit Spaß viel mehr erreichen kann als man denkt. Dieses Buch vermittelt so viele, tolle Werte, und das ganz unbewusst. Dass Intelligenz nichts mit schulischen Leistungen zu tun hat, dass Spaß am Lernen immens wichtig ist und vieles mehr. Fazit: Alles in allem ist es ein unheimlich gut gelungenes Kinderbuch, das so viele wichtige Werte an Kinder vermittelt und das auf eine so schöne Art und Weise. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Frau Honig ist einfach Genial!!! Wer möchte nicht dieses tolle Kindermädchen als Lehrerin. Mit ihrer Art die Sache änderst anzugehen, bringt Sie neuen Schwung in die Schule.

War diese Rezension hilfreich?

Ein tolles neues Abenteuer mit der magischen Frau Honig. Auch dieser Band hat mich direkt in seinen Bann gezogen und mich nicht wieder losgelassen. Frau Honig ist einfach meine allerliebste Kinderbuchreihe.

War diese Rezension hilfreich?

Frau Honig und die Schule der Fantasie - ein wunderbares Buch, dass ich allen kleinen und großen Lesern in unserer Buchhandlung empfehlen werde. Es ist so zauberhaft geschrieben! Frau Honig ist diesmal als Lehrerin unterwegs, eine tolle Idee! Hier können die "realen" Lehrer/innen ein bisschen was dazulernen. Die Schulfächer, die neu eingeführt werden, sind meiner Meinung nach von der Autorin hervorragend ausgewählt. Dies Buch passt wegen des kleinen Formates übrigens wunderbar in die Schultüte und kann am Einschulungstag abends zum Vorlesen für die kleinen ABC-Schützen verwendet werden.

War diese Rezension hilfreich?

Allen Schülern und Schülerinnen ist eine Frau Honig gegönnt. Eine wunderbare Lektüre für Lehrerinnen und Lehrer und alle anderen, die etwas in der Schule verändern möchten.

War diese Rezension hilfreich?

Bezaubernd wie immer. Frau Honig ist einfach toll. Auch im neuesten Band kann man schmunzeln und sich treiben lassen.

War diese Rezension hilfreich?

Ich kannte Frau Honig nicht, musste aber dann an einem Tag sowohl den ersten Band als auch diesen hier verschlingen - die schönen Illustrationen von Joëlle Tourlonias haben mich auf das Buch aufmersam gemacht. Frau Honig ist ein wunderbarer Charakter, sehr liebevoll zu Kindern, Erwachsenen und Bienen. Neben einer tollen Geschichte bekommt man je auch eine kleine Dosis Wissen zu verschiedensten Dingen mit ... hier wird sanfte Kritik am starren Schulsystem geübt, aber so, dass sich Kinder verstanden fühlen, statt Schulangst zu schüren. Einziger Kritikpunkt: Es war so kurz. Für mich hätte es noch laaaaange weitergehen können.

War diese Rezension hilfreich?

Elsa Honig ist eigentlich Kindermädchen mit speziellen Fähigkeiten. Mit magischen Fähigkeiten. Es hat gerade ihr Urlaub angefangen, als sie der Wind sanft in die Grundschule schubst. Dort braucht man nämlich eine Vertretungslehrerin und Frau Honig wird sofort eingestellt. Eine sehr spannende Schulwoche fängt für die Kinder an, denn Frau Honig hält nichts von einem normalen Stundenplan. Den wirft sie kurzerhand in den Müll. Denn er lässt nicht genug Luft zum Lernen. „Wieso sollte man eine Stunde bereits nach fünfundvierzig Minuten beenden, wenn wir alle vielleicht gerade richtig viel Spaß am Thema haben? Und wieso sollten wir fünfundvierzig Minuten ein Thema besprechen, wenn wir alles schon nach dreißig Minuten verstanden haben und es uns langweilt? […] Wie soll man denn lernen, wenn man nicht glücklich ist? Und ich bin fest davon überzeugt: Glück kann man lernen.„ Frau Honig fragt die Kinder, was sie lernen möchten und so kommen sie auf die verschiedensten Themen und lernen, ganz anderes als die skeptische Klassenstreberin befürchtet, die nichts von Frau Honigs alternativen Ideen hält, jede Menge. Und das mit sehr viel Spaß. Meine Meinung: Dies ist der dritte Band von Frau Honig. Ich kenne die anderen bisher noch nicht, doch weiß ich jetzt schon, dass ich hier eine neue Lieblingsreihe gefunden habe! Eine Geschichte mit so viel Warmherzigkeit und Liebe – wow! So müsste Schule sein und solche Lehrer*innen bräuchten wir! Lehrer*innnen, die wirklich auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen und ihnen zeigen, wie viel Spaß lernen machen kann, anstatt einfach nur einen Lehrplan abzuarbeiten. Dieses Buch zeigt so sehr auf, wie unser Schulsystem krankt. Die Geschichte ist voller Lust auf das Leben (das Lernen!), bunt wie die Welt und sie macht Mut. Mut, Dinge auch mal anders anzugehen und neue Erfahrungen zu sammeln. Auch zeigt Sabine Bohlmann Diversität auf. Die Klasse bekommt sich vor Lachen nicht mehr ein, als Frau Honig sagt, Bijan auf Somalia sei richtig schlau. »Bijan? Der soll der Schlauste sein? Der kann doch nicht mal Deutsch!« So ergeben sich beim Lesen auch viele Gesprächsmöglichkeiten mit den Kindern. Ich fand auch tatsächlich die Geschichte am Schönsten, als Bijan von allen Kindern die allerschönsten Wörter gesagt bekommt. Illustriert wurde das Buch von der begnadeten Joëlle Tourlonias. Sie ist von vielen anderen Kinderbüchern bekannt, wie „Die kleine Hummel Bommel“ oder „Der magische Blumenladen“. Ich liebe ihre Zeichnungen und sie geben jedem Buch das Sahnehäubchen. Fazit: Eine warmherzige Geschichte, die garantiert Leselust verspricht.

War diese Rezension hilfreich?

Frau Honig kommt durch einen Zufall als Vertretungslehrerin an die Grundschule. Dort angekommen stellt sie den Stundenplan etwas auf den Kopf und verzaubert mit ihrer Art die Kinder. Eine Geschichte allá Mary Poppins oder eine Idee wie Arbeit und Spaß verbunden werden kann. Ein Buch sowohl für die kleinen, als auch die großen Kinder, die sich mit ein bisschen Fantasie verzaubern lassen möchten.

War diese Rezension hilfreich?

Sabine Bohlmann lohnt sich immer zu lesen. Sie schreibt warmherzig von den Alltagsproblemen, die keiner so gerne zugibt und hat immer eine originelle, liebevolle Lösung für die Probleme. Da kann man auch als Elternteil noch das eine oder andere lernen. Ich empfehle sie immer wieder gerne....

War diese Rezension hilfreich?

Wer Frau Honig noch nicht kennt, kann sie sich vorstellen wie eine Mischung aus Nanny McPhee und Mary Poppins. Sie hat Zauberkräfte, Herz und Verstand, ist voller Fantasie und kann mit Tieren und dem Wind sprechen. Und natürlich auch mit Menschen. Dieses Mal ist Frau Honig nicht als Kindermädchen unterwegs, sondern wird von der Schulleiterin der Birkenschule versehentlich für die Aushilfslehrerin gehalten. Also vertritt Frau Honig eine Woche lang eine erkrankte Lehrerin und die Kinder lernen alles: Mathe, Deutsch, Sport – und ganz viel fürs Leben. Das Buch ist wie seine Vorgänger wunderschön geschrieben, sowohl die Worte, die die Autorin verwendet sind toll, als auch die Geschichte an sich und dazu die spärlichen aber aussagekräftigen Bilder. Die Sprache ist kindgerecht und manchmal ebenfalls voller Fantasie. So schafft sie neue Wörter wie „schulig“ und lässt ihre Schüler schöne Wörter für den Mitschüler sammeln, der kein Deutsch spricht. Für fantasiebegabte Kinder ist das Buch sicher ein echtes Highlight, sei es zum Selberlesen oder zum Vorlesen. Mobbing oder Rassismus sind ebenso Thema wie die Schwächen des Bildungs- und Schulsystems. Miteinander, anderen helfen, Zusammenarbeit, Spaß und Fantasie sind im Zentrum von Frau Honigs Herangehensweise an Lernen und Wissen – und tatsächlich funktioniert es. Und trotz aller Fantasie und Träumereien von Schulen mit mehr Spaß und Freude vermittelt das Buch auch ein bisschen Wissen, wie beispielsweise über das Weltall (samt einer Eselsbrücke für die Reihenfolge der Planeten in unserem Sonnensystem) und ein bisschen Rechnen - alles schön lebensnah. Wie im echten Leben ist Leben ist gleich Lernen und man kann manches einfach so und nebenher lernen. Schön. Utopisch, aber schön. Zielgruppe für das Buch sind Menschen zwischen 8 und 99 Jahren, also passe ich genau rein. Ich fand das Buch wie auch die anderen beiden Bände um Frau Honig sehr schön geschrieben, die Geschichte trifft sicher den Nerv vieler Kinder (und auch den der Eltern). Selbstverständlich bietet das Buch Gesprächsstoff, denn natürlich ist so eine Form des „Unterrichts“ nicht komplett umsetzbar. Aber so haben Eltern und Kinder noch über das Buch hinaus sicher sehr viel zu diskutieren, vor allem auch darüber, ob nun Mathe tatsächlich wichtiger ist, als Musik. Von mir eine klare Lese-Empfehlung und 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Tochter und ich lieben es. Es ist herrlich witzig und erfrischend. Ich mag die Geschichte, die Charaktere und das Geschehen. Wir haben oft gelacht und lieben die achtsam Wortwahl und Umgangsweisen der Geschichte

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: