In die Tiefe

Wie ich meine Grenzen suchte und Chancen fand

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 02.05.2019 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #InDieTiefe #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

"Die meisten von uns limitieren sich selbst, bevor sie überhaupt angefangen haben."

Eine zu kleine Lunge und eine Autoimmunkrankheit halten Anna von Boetticher nicht auf: Gegen alle Widerstände wird sie die erfolgreichste Apnoe-Taucherin Deutschlands. Sie schwimmt, frei von störendem Equipment, in den tiefsten Tiefen der Weltmeere mit Haien, Orcas und Mantarochen.
Boetticher ist das perfekte Beispiel dafür, dass jeder seinen Traum verwirklichen kann, wenn er will. Sie erklärt, wie wir mentale Stärke finden, in extremen Situationen die Ruhe bewahren und ganz bei uns bleiben. Auch wir Landratten können aus jeder Situation unter Wasser etwas mitnehmen: Wie überwinde ich Ängste? Wohin bringt mich Neugier, wenn ich sie zulasse? Wie lerne ich vollkommen zu vertrauen?

"Die meisten von uns limitieren sich selbst, bevor sie überhaupt angefangen haben."

Eine zu kleine Lunge und eine Autoimmunkrankheit halten Anna von Boetticher nicht auf: Gegen alle Widerstände wird...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783864930706
PREIS 16,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Kürzlich sah ich eine Talkshow, in der Anna von Boetticher so sympathisch und mitreißend über das Apnoetauchen erzählte, dass ich mich gleich wieder an das Video von von Julie Gautier und Guillaume Neryerinnert fühlte. Mit diesen unglaublichen Bildern im Kopf las ich auch Anna von Boettichers Buch „In die Tiefe – Wie ich meine Grenzen suchte und Chancen fand“ und verschlang regelrecht, was die Autorin über diesen Sport zu berichten weiß. In jedem Satz, mit dem diese Freitaucherin beschreibt, wie sie als Kind eher zufällig enorm lang die Luft beim Schwimmen anhielt bis hin zu ihren Weltrekordversuchen, fühlt man beim Lesen etwas von der Leidenschaft, die sie mit den Jahren immer tiefer in die Unterwasserwelt führte. Im Frühjahr 2015 kam schließlich die deutsche Marine auf sie zu, um mit ihr gemeinsam die Apnoeanteile in der Ausbildung der Kampfschwimmer und Minentaucher zu verbessern.

Doch nicht immer verlief alles reibungslos in ihrem Sportlerleben. Sie berichtet auch von gesundheitlichen Einschränkungen und lebensgefährlichen Situationen, denen sie jedoch auf ihre einnehmende Art trotzte und die sie vor allem auch durch ihre Fähigkeit, selbst unter Druck die Kontrolle über ihr Handeln zu behalten, im Griff behielt.

„Offen zu sein für die Vielfalt, die einem im Leben begegnet, ist eine Stärke, über die man vorwärts kommt – und sei es nur, um herauszufinden, dass etwas nicht zu einem passt.“ (S. 45)

Es macht Freude zu lesen, wie Anna von Boetticher im Apnoetauchen ihre Bestimmung gefunden hat und mit Leib und Seele darin aufgeht. Aber gleichzeitig motiviert sie mit diesem Buch auch den Leser dazu, sich auf hohem Niveau Fertigkeiten anzueignen, in überraschenden Situationen Potenzial zu sehen und sich immer wieder begeistern zu lassen, um im Unbekannten ungeahnte Chancen zu entdecken und ein abwechslungsreiches Leben zu führen zu können. Ihre positive Energie und Begeisterungsfähigkeit ist ansteckend und man ist fast versucht das Buch beiseite zu legen, um ihren Ratschlägen zu folgen – auf der Stelle zu lernen, was man immer schon wollte oder Herausforderungen anzunehmen, die schon seit längerem locken. Oder das Buch an liebe Menschen, die zu stagnieren scheinen, zu verschenken und zu sagen: „Lies das und mach das. Wenn nicht das Apnoetauchen, dann aber bitte alles andere.“

„Es ist nicht wichtig, was einen packt – wichtig ist nur, dass man in der Lage ist, sich so sehr auf etwas Neues einzulassen, dass es einen ganz und gar durchdringt.“ (S. 36)

Die Autorin versteht es außerdem ihre Eindrücke und Erlebnisse authentisch und mitreißend zu erzählen, so dass man beim Lesen auch immer ein wenig mit in der Unterwasserwelt versinkt. Nichtsdestotrotz hat der Bildteil einige wunderschöne Aufnahmen zu bieten und bereichert das Buch, das ich interessierten Lesern empfehlen kann. Gern hätte ich etwas mehr über ihre Arbeit bei der Bundeswehr erfahren, könnte mir jedoch vorstellen, dass doch einiges der Geheimhaltung unterliegt. Öffentlich zugänglich ist hingegen der YouTube-Channel von Daan Verhoeven, wo auch einige Videos mit Anna von Boetticher angeschaut werden können. Faszinierend!

War diese Rezension hilfreich?