Das kleine französische Landhaus

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 10.07.2018 | Archivierungsdatum 14.08.2018

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DasKleineFranzösischeLandhaus #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Sonne, Croissants und hervorragender Wein. Nichts kann den perfekten Urlaub verderben. Oder doch?

Als Emmy Jamieson im La Cour des Roses ankommt, einem wunderschönen Hotel im Val de Loire, kann sie es kaum erwarten, dort zwei Wochen mit ihrem Freund Nathan zu entspannen. Aber sie haben kaum ausgepackt, da brennt Nathan plötzlich mit Gloria durch - der wesentlich jüngeren Frau des Hotel-Besitzers Rupert.

Der kränkelnde Rupert ist zutiefst erschüttert. Emmy fühlt sich trotz eigenem gebrochenem Herzen für seine Misere verantwortlich und bietet ihm großzügig an, ihn im Hotel zu unterstützen. Mitten in die Dorfgemeinschaft katapultiert, findet sich Emmy schnell mit vielen neuen Freunden wieder. Und mit Hilfe des äußerst attraktiven Gärtners Ryan rückt die Erinnerung an Nathan in weite Ferne.

Emmy genießt ihre Zeit in Frankreich und fängt an, sich zu Hause zu fühlen. Aber es wäre verrückt, ihr Leben, für das sie so hart gearbeitet hat, ihre Freunde und Familie in England aufzugeben, um in Frankreich neu anzufangen - oder nicht? Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit französischem Flair.

Sonne, Croissants und hervorragender Wein. Nichts kann den perfekten Urlaub verderben. Oder doch?

Als Emmy Jamieson im La Cour des Roses ankommt, einem wunderschönen Hotel im Val de Loire, kann sie es...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783732559787
PREIS 5,99 $ (USD)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Sommerurlaub
Das kleine französische Landhaus heißt der Roman von Helen Pollard, er wurde von Anke Pregler übersetzt.
Der Originaltitel ist The little french Guest House.
Das Cover ist sommerlich ansprechend.

Emmy Jamieson will in zwei Wochen Urlaub in einem kleinen Ort, ihre Beziehung mit ihrem Lebensgefährten Nathan retten. Aber gleich am ersten Abend erleidet der Besitzer Rupert einen Herzanfall. Bei der Such nach Hilfe findet sie Gloria seine Frau mit Nathan inflagranti. Dann verlassen die Beiden den Ort und Emmy fühlt sich verpflichtet dem kranken Rupert zu helfen. Das Landgasthaus macht einen gemütlichen Eindruck.
Es ist witzig zu lesen, wie der Klatsch in der Kleinstadt sich verbreitet. Emmy entwickelt ungeahnte Kräfte, sie arbeitet viel und es bekommt ihr gut.

Die Autorin versteht es diese Geschichte luftig und locker zu erzählen. Ein schöner Sommerroman zur Entspannung.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch habe ich zufällig auf netgalley gesehen und habe mich sogleich von der Inhaltsangabe und dem Cover angesprochen gefühlt. So habe ich mich entschlossen das Buch zu lesen und nun kann ich nach Beendigung sagen, dass ich nicht enttäusch wurde.

Die Hauptprotagonistin Emmy findet ihren Freund in einer sehr heiklen Situation und zwar mit der Hotelbesitzerin. Was ja aus meiner Sicht doch ein relativ unterhaltsamer Einstieg ist, wird es noch besser und zwar bekommt der Mann der Hotelbesitzerin einen Herzinfarkt. Durch diese ganzen Umstände hat Emmy das Gefühl, dass sie Rupert helfen muss und so bleibt sie bei ihm Frankreich.

Persönlich fand ich die Handlung wirklich reizend, denn es gibt viel Humor, Gefühle, aber auch den französischen Lebensstil. Dieser wird dem Leser auf eine sehr wunderbare Weise nähergebracht und ich hatte so einige Male den Wunsch verspürt, dass ich am liebsten sofort dorthin reisen sollte. Absolut reizend. Die Handlungsorte haben mir ebenso wirklich sehr gut gefallen und diese wirkten sehr charmant auf mich.

Natürlich lässt die Autorin auch die Sache mit der Romantik und den Gefühlen nicht zu kurz kommen, denn Emmy trifft auf doch einen sehr reizenden Franzosen. Allerdings fand ich es sehr gelungen, dass von der Autorin hier nicht direkt das Hauptaugenmerk auf diesen Aspekt gelegt wurde, sondern auf die Unternehmungen von Emmy, egal jetzt ob mit oder oder Mann. Es war so für mich als Leser wirklich absolut unterhaltsam.

Emmy war mir eine sehr sympathische Hauptprotagonistin. Ich fand ihre Art sehr nett und es hat mir doch auch imponiert, dass sie sich nicht hat unterkriegen lassen.

Auch die Nebencharaktere würde ich als gelungen beschrieben, bezeichnen. Es gab einige wirklich nette Charaktere.

Die Schreibweise war sehr leicht und auch sehr flüssig. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Emmy erzählt, was gut gewählt war, denn es gibt einen wunderbaren Eindruck ihres Gefühlslebens wieder.

Das Cover finde ich ausgesprochen ansprechend. Mir gefällt dieser bunte, fröhliche Stil.


Zur Autorin:
As a child, Helen had a vivid imagination fuelled by her love of reading, so she started to create her own stories in a notebook.

She still prefers fictional worlds to real life, believes characterisation is the key to a successful book, and enjoys infusing her writing with humour and heart.

Helen is a member of the Romantic Novelists’ Association and The Society of Authors.

Quelle: Goodreads


Fazit:
5 von 5 Sterne. Toller Roman. Amüsant und interessant. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Emmy und ihr Freund Nathan machen Urlaub in Frankreich. Emmy erhofft sich dadurch die Möglichkeit etwa für ihre eingeschlafene Beziehung zu tun. Doch es kommt komplett anders, sie erwischt Nathan in Flagranti mit der Frau von Rupert, des Besitzers des Urlaubsanwesens und kurz darauf verlassen die beiden das Hotel und lassen Emmy und Rupert zurück.

Emmy erklärt sich bereit Rupert mit dem Hotel zu helfen, da sie ein schlechtes Gewissen wegen ihres (Ex-) Freundes hat. Doch bald stellt sich für Emmy heraus, dass das Ganze mehr Spaß macht, als sie zuerst gedacht hatte.

Das Buch macht unglaublich Spaß, Emmy ist eine liebenswerte Frau, die ein wenig unter einem Mangel an Selbstvertrauen leidet. Als sie plötzlich alleine auf sich gestellt ist, stellt sie fest, dass sie sehr viel mehr kann, als sie sich zugetraut hätte.

Dadurch dass das Buch aus der Sicht von Emmy geschrieben ist, kann man diese Entwicklung hautnah verfolgen. Ihre Begeisterung für das Anwesen und die französische Lebensart überträgt sich eins zu eins auf den Leser. Und durch die bildhaften Beschreibungen der Gegend ist man auch sofort mittendrin im Geschehen.

Als Liebesroman würde ich das Buch nicht unbedingt bezeichnen, muss Emmy doch erst einmal wieder zu sich finden und herausfinden, was sie eigentlich will. Am ehesten noch ist es eine Liebeserklärung an die Gegend. Mir hat das sehr gut gefallen, ist ihre Entwicklung dadurch sehr realistisch gehalten.
Und für’s Herz ist auch gesorgt, diese Geschichte wird dann wohl in einem Folgeband noch erzählt werden.

Alles in allem kann ich für diese Buch nur eine Leseempfehlung aussprechen. Es ist herzerwärmend und entführt einen in eine der wohl schönsten Gegenden Frankreichs. Und die Protagonisten sind durch die Bank sehr liebenswert.
Von mir daher den Daumen hoch!

War diese Rezension hilfreich?

Wunderbar leichter Roman für Zwischendurch mit sympathischen Charakteren. Besonders gefielen mir die Beschreibungen des Hotels mit dem wunderschönen Garten und dass es keine „Frau wird verlassen und kommt sofort mit dem nächsten Mann zusammen“ Geschichte ist. Für mich stand nicht die Liebe im Vordergrund, sondern eine junge Frau, die in idyllischer Umgebung neue Freunde gewinnt und Selbstvertrauen bekommt.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: