Carlino, Denkst du manchmal noch an mich?

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 14.12.2017 | Archivierungsdatum 23.01.2018

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DenkstDuManchmalNochAnMich? #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Was wäre, wenn Du mit Deiner ersten großen Liebe zusammengeblieben wärst?

Ein traumhaft schöner Roman über zweite Chancen und die wahre Liebe.

Matthew, frisch geschiedener Fotograf, sieht eines Tages seine Jugendliebe Grace in einer vorbeifahrenden U-Bahn. Er schaltet kurzentschlossen eine Suchanzeige:

>> Wir lernten uns vor fünfzehn Jahren kennen, als ich im Studentenwohnheim das Zimmer neben Dir bezog. Du hast es als >Blitzfreundschaft< bezeichnet. Ich möchte gern glauben, dass es mehr war. Trotzdem war dann alles irgendwie vorbei. Im Sommer nach unserem Abschluss verloren wir uns aus den Augen.
Jetzt sah ich Dich wieder. Es war ein Mittwoch. Du balanciertest auf der gelben Linie, die vor dem Bahnsteig verläuft, während Du auf die U-Bahn Richtung Brooklyn wartetest. Vielleicht ist es total verrückt, aber hättest Du Lust auf ein Wiedersehen? M.

Was wäre, wenn Du mit Deiner ersten großen Liebe zusammengeblieben wärst?

Ein traumhaft schöner Roman über zweite Chancen und die wahre Liebe.

Matthew, frisch geschiedener Fotograf, sieht eines Tages...


Eine Anmerkung des Verlags

Renée Carlino lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen und ihrer Hündin June in Südkalifornien. Wenn sie nicht mit ihren Jungs am Strand spielt oder an ihrem nächsten Buch arbeitet, verbringt sie ihre Zeit gerne damit zu lesen, auf Konzerte zu gehen oder dunkle Schokolade zu essen.

Renée Carlino lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen und ihrer Hündin June in Südkalifornien. Wenn sie nicht mit ihren Jungs am Strand spielt oder an ihrem nächsten Buch arbeitet, verbringt sie ihre...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783104901657
PREIS 6,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Wundervolle Geschichte.. Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich wollte unbedingt erfahren ob Matt seine Jugendliebe Grace anhand dieser Anzeige tatsächlich findet. Wow, ich bin begeistert von dieser tollen und wunderbaren Liebesgeschichte. Ich habe sie in einem Rutsch durchgelesen, so gebannt und hingerissen war ich von diesen liebevoll Dargestellten Charakteren und deren Geschichte. Die Autorin hat einen so wunderbaren Erzählstil, ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Matt und Grace muss man einfach lieben, zwei wunderbare Menschen die so gut zusammen passen und sich ergänzen. Aber manchmal kommt es anders als man denkt und das Schicksal trennt das was zusammengehört. Ob für immer? Wer weiß, ich verrate es nicht. Ich habe mit ihnen geliebt , gelitten und mit gefiebert. Sie und ihre Geschichte sind mir so ans Herz gewachsen, dass ich sie so schnell nicht vergessen werde. Die Geschichte ist gefühlvoll, witzig, aufregend, dramatisch und romantisch. Für mich ein absolut gelungener Mix, der mich nicht hat schlafen lassen bis das ich wusste wie die Geschichte endet. Ich möchte unbedingt noch mehr von Renee Carlino lesen und ich hoffe sehr das ihre anderen Bücher auch ins Deutsche übersetzt werden. Von mir eine absolute Leseempfehlung und 5 verdiente Sterne. Vielen Dank an NetGalley und Feelings für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

War diese Rezension hilfreich?

Matt und Grace hatten vor 15 Jahren eine wundervolle Beziehung und wie es im Leben so ist, passieren Dinge und man verliert sich aus den Augen. Dann eines Tages sieht Matt sie in einer U-Bahn wieder und auch Grace erkennt ihn, doch fährt die Bahn vor seinen Augen los und schon verliert er sie wieder.. Er merkt, wie viel sie ihm immer noch bedeutet und er gibt eine Suchanzeige auf. Matt und Grace lernten sich damals im Studium kennen und zuerst hatten sie nur eine tiefe Freundschaft, doch beide merkten schon früh, dass sie immer mit dem anderen zusammen sein wollten. Doch sie wollten es auch langsam angehen und verbrachten trotzdem gemeinsam tolle Tage. Als Grace dann doch bereit ist, sich auf Matt einzulassen, wird ihre Beziehung noch besser und intensiver und sie sind einfach ein tolles Paar. Dann geht das Studium dem Ende entgegen und Matt wird für 3 Monate weg gehen und auch Grace hat ein Angebot als Cellistin auf Tour zu gehen, sie entscheidet sich aber, dieses abzulehnen und ihren Master zu machen. Beide gehen für kurze zeit getrennte Wege, doch daraus werden dann 15 Jahre. Wir erfahren, wie die Beziehung damals begann und wie die beiden heute leben. Das Buch wechselt immer zwischen heute und damals und das macht die Geschichte so intensiv. Ich habe dieses Buch von Anfang bis Ende genossen, beide sind so sympathisch und man fiebert mit Matt mit, dass er Grace findet und man erfährt, warum sie sich damals getrennt haben. Die Autorin hat einen ganz tollen Schreibstil, ich war immer mitten drin und würde gerne mehr von ihr lesen.

War diese Rezension hilfreich?

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RHN92S9581OJI/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B076Q1286J Zur Story: Matthew, frisch geschiedener Fotograf, sieht eines Tages seine Jugendliebe Grace in einer vorbeifahrenden U-Bahn. Er schaltet kurzentschlossen eine Suchanzeige: >> Wir lernten uns vor fünfzehn Jahren kennen, als ich im Studentenwohnheim das Zimmer neben Dir bezog. Du hast es als >Blitzfreundschaft< bezeichnet. Ich möchte gern glauben, dass es mehr war. Trotzdem war dann alles irgendwie vorbei. Im Sommer nach unserem Abschluss verloren wir uns aus den Augen. Jetzt sah ich Dich wieder. Es war ein Mittwoch. Du balanciertest auf der gelben Linie, die vor dem Bahnsteig verläuft, während Du auf die U-Bahn Richtung Brooklyn wartetest. Vielleicht ist es total verrückt, aber hättest Du Lust auf ein Wiedersehen? M.<< (By Renee Carlino) Mein Fazit: Vorab möchte ich mich bei Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst. Mit "Denkst du manchmal noch an mich" ist Renee Carlino eine traumhaft schöne Geschichte gelungen, welche mich sehr begeistern konnte.. Der Schreibstil ist locker leicht und flüssig zu lesen, sodass man schnell als Leser in die Geschichte um Matthew und Grace hineinfindet. Die beiden konnten mich auch als Protagonisten überzeugen. Denn sie sind sehr authentisch und liebevoll beschrieben. Das ganze Buch ist eigentlich unglaublich emotional, welches man definitiv gelesen haben sollte... Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.... https://www.lovelybooks.de/autor/Ren%C3%A9e-Carlino/Denkst-du-manchmal-noch-an-mich-1510054877-w/rezension/1515486214/ https://www.steffis-buchecke.de/traumhaft-beruehrend-muss-man-gelesen-haben/

War diese Rezension hilfreich?

Matthew, welcher nach seiner Scheidung und seinem momentanen Schreibtischjob als Fotograf mit seinem Leben unzufrieden ist, sieht eines Tages seine Jugendliebe Grace in einer vorbeifahrenden U-Bahn. Er schaltet kurzentschlossen eine Suchanzeige: >> Wir lernten uns vor fünfzehn Jahren kennen, als ich im Studentenwohnheim das Zimmer neben Dir bezog. Du hast es als >Blitzfreundschaft< bezeichnet. Ich möchte gern glauben, dass es mehr war. Trotzdem war dann alles irgendwie vorbei. Im Sommer nach unserem Abschluss verloren wir uns aus den Augen. Jetzt sah ich Dich wieder. Es war ein Mittwoch. Du balanciertest auf der gelben Linie, die vor dem Bahnsteig verläuft, während Du auf die U-Bahn Richtung Brooklyn wartetest. Vielleicht ist es total verrückt, aber hättest Du Lust auf ein Wiedersehen? M.<< Denkst du manchmal noch an mich von Renee Carlino ist eine wirklich geniale Liebesgeschichte, welche genau die Frage behandelt: was wäre wenn du mit deiner ersten großen Liebe zusammengeblieben wärst? Durch den leichten und flüssigen Schreibstil findet man sich sehr schnell in der Geschichte zurecht und der Leser befindet sich durch den Rückblick sofort mit den beiden Protagonisten am Beginn ihrer Geschichte wieder. Das erste zufällige Treffen, das erste und dann viele weitere Wiedersehen – der Leser ist von Anfang an mit dabei. Durch diese Nähe und die genial und realistisch dargestellten Charaktere fiebert der Leser sofort mir Matthew und Grace mit und möchte sehen wie es mit den beiden nach 15 Jahren weitergeht. Treffen sie sich wieder? Wie kam es wirklich zu dem Bruch? Steckt mehr dahinter? Was haben sie in der Zeit gemacht? All diese Fragen hatte ich beim Lesen immer wieder. Die Handlung ist nicht vorhersehbar und macht das Lesen noch um ein großes Stück schöner. Ich bin durch das Cover und den wirklich interessanten Titel aufmerksam geworden und konnte das Buch schon nach ein paar Seiten nicht mehr zur Seite legen. Die Geschichte handelt von den ganz normalen Irrungen, Wirrungen, Zweifel und Fragen im Leben und überzeugt mit ganz großen Emotionen. Eine eindeutige Leseempfehlung von mir.

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe dieses Buch von Anfang bis Ende genossen, beide sind so sympathisch und man fiebert mit Matt mit, dass er Grace findet und man erfährt, warum sie sich damals getrennt haben. Die Autorin hat einen ganz tollen Schreibstil, ich war immer mitten drin und würde gerne mehr von ihr lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Denkst du manchmal noch an mich? von Renée Carlino ist im Dezember bei Feelings erschienen. Das eBook umfasst 350 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Inhalt Matthew, frisch geschiedener Fotograf, sieht eines Tages seine Jugendliebe Grace in einer vorbeifahrenden U-Bahn. Er schaltet kurzentschlossen eine Suchanzeige: >> Wir lernten uns vor fünfzehn Jahren kennen, als ich im Studentenwohnheim das Zimmer neben Dir bezog. Du hast es als >Blitzfreundschaft< bezeichnet. Ich möchte gern glauben, dass es mehr war. Trotzdem war dann alles irgendwie vorbei. Im Sommer nach unserem Abschluss verloren wir uns aus den Augen. Jetzt sah ich Dich wieder. Es war ein Mittwoch. Du balanciertest auf der gelben Linie, die vor dem Bahnsteig verläuft, während Du auf die U-Bahn Richtung Brooklyn wartetest. Vielleicht ist es total verrückt, aber hättest Du Lust auf ein Wiedersehen? M.<< Meine Meinung Matt hat eine Scheidung hinter sich und ist mit seiner aktuellen Lebenssituation nicht sonderlich zufrieden, als er plötzlich seine Jugendliebe Grace wieder sieht. Allerdings war es nur ein Moment ohne dass sie reden konnten. Seine Recherchen, um sie zu finden, führen ihn nicht weiter und er gibt eine Anzeige auf, in der Hoffnung, dass sie sich meldet. Ihre Leben gingen damals ungeklärt auseinander und man erfährt durch Rückblicke was damals passiert ist. Ich möchte vom Inhalt nicht zu viel verraten, nur dass mir die Geschichte sehr gut gefallen hat. Erzählt wurde die Geschichte aus Sicht beider Protagonisten. Sowohl Matt als auch Grace sind tolle Persönlichkeiten, die einander sehr geliebt haben. Ich fand die Beschreibungen ihrer Gefühle und Aspekte der gegenseitigen Anziehungskraft sehr schön. Sie entwickelten damals eine tolle Freundschaft und gingen das mit der Liebe langsam an. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig, die Beschreibungen der Charakter liebevoll und realistisch. Ich habe das Buch sehr gern gelesen und nur einen gemütlichen faulen Tag auf dem Sofa benötigt.

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch verzaubert von der ersten Seite an mit seinen Charakteren. Matt und Grace begegnen sich nach 15 Jahren das erste mal wieder doch Zeit für eine Unterhaltung haben sie nicht, da sich im Moment des Erkennens die Türen der U-Bahn schließen und Grace mit sich nimmt. Matt schaltet aus diesem Grund diese Anzeige in der Hoffnung, dass Grace sie liest und sich bei ihm meldet. Die Geschichte von Matt und Grace ist unglaublich emotional und gefühlvoll. Die Autorin beschreibt die gemeinsame Zeit so authentisch und liebevoll, dass man sich sofort in die Charaktere verliebt und sie mit Freuden begleitet. Die Entwicklung der Ereignisse lässt einen mitfühlen und man wünscht sich so sehr, dass die beiden wieder zueinander finden. Eine unglaubliche Geschichte über Liebe und auch Zeit. Eine absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Es ist eine Geschichte über eine zweite Chance, die Möglichkeit alte Fehler zu korrigieren und neu anzufangen. Grace und Matt lernen sich im College kennen, sie ist Musikerin, er Fotograf, die beiden verbindet nicht nur die Leidenschaft für die schönen Dinge, sondern auch ihr Humor, ihre Lebenslust und ihre Kreativität auch mit nur sehr wenig Geld immer wieder neue Abenteuer in New York zu erleben. In dieser ganzen Zeit sind sie mehr Freunde als Liebende, auch wenn es heftig knistert, aber die Angst verletzt oder zu sehr abgelenkt zu werden ist meist zu groß, bis sie sich einfach darauf einlassen ohne es zu benennen. Nach dem College trennen sich ihre Wege, auch wenn sie versprechen sich bald wieder zu sehen, aber dazu kommt es erst 15 Jahre später. Grace hatte es nicht einfach in ihrer Kindheit, was sie zu einer Lebenskünstlerin gemacht hat, ob es essen gehen im Pyjama oder Blut spenden ist, sie versucht alles um sich ihren Traum von einem Studium zu erfüllen. Matt hatte es etwas leichter, wobei auch er sein Paket zu tragen hat, mit einer Familie der Macht und Geld schon immer am wichtigsten waren. Erst alle er mit seiner Fotographie erfolgreich wird, wird er von seiner Familie anerkannt. Der Roman ist sehr schön geschrieben und auch wenn es eine sehr gute Geschichte ist, die auch Überraschungen bereithält, hat sie mich nicht ganz so sehr mitgenommen. Es ist kurzweilig, macht Spaß und zeigt einen ein New York das man so vielleicht noch nicht kannte

War diese Rezension hilfreich?

Für dieses Buch musste ich mir viel Zeit nehmen, um die Geschichte richtig zu fühlen. "Denkst du manchmal noch an mich?" ist eine zarte Liebesgeschichte, mit überraschenden Wendungen und mitreißenden Plots. Die meiste Zeit wird aus der Sicht des Hauptprotagonistens Matthew geschrieben und ich fand es sehr interessant, wie er sich im Laufe des Buches verändert. Anfangs ist er so gleichgültig und fast langweilig. Ich mochte ihn nicht wirklich, weil er sich aufgegeben hatte. Bis dann Grace auftaucht. Ab dann gibt es Rückblicke in eine bezaubernde Liebegeschichte voller Missverständnisse und unglücklicherer Verknüpfungen. Und die Sicht wechselt zwischen Grace und Matthew hin und her, so dass Ereignisse noch besser einsortiert werden können ohne parteiisch zu werden. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, da es eine schöne Liebesgeschichte ist, die keineswegs kitschig rüber kommt. Die Protagonisten sind so authentisch menschlich und man sympathisiert trotz der Probleme mit beiden relativ schnell.

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch ist so toll geschrieben, dass ich nicht aufhören konnte! Ein Pageturner, bei dem man mit den sympathischen, authentischen Protagonisten mitfiebert, sie in die richtige Richtung schubsen möchte, verzweifelt Seite für Seite verschlingt in der Hoffnung, dass es ein Happy End geben möchte! Wenn ich 6 Sterne vergeben könnte, würd ich's tun. ;)

War diese Rezension hilfreich?

Als ich den Titel las und das Cover gesehen hatte, war es bereits um mich geschehen. Die Klappe war dann das "I-Tüpfelchen" für mich. Der Titel des Buches. Fragt ihr euch nicht genau das? Und dabei muss es sich nicht mal um eine alte Sandkasten Liebe oder ähnliches drehen. Menschen, die dir mal wichtig waren und die Du einfach nie vergessen konntest, Menschen bei denen du nie gedacht hättest, dass diese mal nicht mehr Teil deines Lebens sein werden. Wie schön wäre es, wenn man diese doch einfach eines Tages urplötzlich, völlig überraschend in der U- Bahn, in der Stadt oder in einem Cafe wiedertrifft und man nahtlos dort weiter machen könnte wo es vor Jahren geendet hat. Ich habe dieses Gefühl tatsächlich bei 2-3 Menschen. Ich frage mich in bestimmten Situationen, was diese Wohl grad machen oder ob sie auch ab und zu noch an mich denken. Was ist wohl aus ihnen geworden? Auch wenn es sich hierbei nicht um Liebesgeschichten handelt, wie in diesem Buch, so ist der Gedanke doch irgendwie immer im Hinterkopf vorhanden. Genau aus diesem Grund war ich sofort bei diesem Buch. Ich musste es lesen, es ging gar nicht anders. Und was soll ich sagen, es hat mich wirklich bewegt. Die Geschichte zwischen Matthew und Grace ist so einfach und rein und trotzdem können sie nicht aneinander festhalten. Sie lernen sich kennen, werden Freunde, beste Freunde und verlieben sich ineinander. Alles ist so klar bis das Leben dazwischen funkt. Eine sehr berührende Geschichte, die wieder einmal zeigt, dass man nicht einfach so aufgeben sollte und immer für das was man wirklich will kämpfen sollte. Die Idee des Buches ist mit Sicherheit nichts neues aber der Bezug zu Realität und der Schreibstil haben mich wirklich überzeugt. Die Protagonisten wirken so real mit ihren Stärken, Macken und ihren Eigenarten. Sie sind endlich mal Menschen wie Du und Ich und genau das hat mir sehr gefallen. Matthew wusste schon immer, dass er Fotograf werden will. Grace ist eine begnadete Cellistin und will dieses auch mit ihrem Musikstudium beweisen. Beide finden sehr schnell zueinander, in ihrer Freundschaft unterstützen sie einander, aber sie bieten dem anderen auch Zuflucht vor dem Leben. Sie verlieren sich aus den Augen, Wieso, Weshalb, Warum das müsst ihr natürlich selbst lesen. Und vor allem, finden sie sich wieder? Einziger kleiner Kritikpunkt meinerseits ist das Ende, das zieht sich für mich ein klein wenig und ich kann Matthews handeln nicht zu hundert Prozent nachvollziehen. Aber wer eine bunte Mischung aus Humor, Liebe und Dramatik mag, der ist bei diesem Buch genau richtig. Mein Fazit: Eine berührende Geschichte die mich nachdenklich stimmt. Cover: 4/6 Inhalt: 6/6 Grundidee: 6/6 Umsetzung: 5/6 Protagonisten: 6/6 Gesamtpunktzahl: 27 Punkte von 30 Punkten

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist eine romantisache und bewegte Liebesgeschichte zum verlieben,träumen und entspannen.. Es hat mich von Anfang bis Ende gefesselt.Die Hauptprotaginisten Matt und Grace wirken realistisch und authentisch. Der Schreibstil ist flüssig ohne langweilig zu werden. Ein wunderbares Buch, sehr berührend und emotional. Dicke 5 Sterne und von mir eine unbedingte Kauf-und Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Renee Carlino hat einen bestimmten Ruf unter den englischsprachigen Bloggern. Einen ziemlich guten, würde ich behaupten. Weshalb ich ihren Büchern äußerst skeptisch gegenüber stehe, muss ich sagen. Hohe Erwartungen werden doch leider meist enttäuscht, obwohl ich sagen muss, dass mir After The Rain doch gut gefallen hat. Deshalb habe ich, als ich Denkst du manchmal noch an mich? auf NetGalley gesehen habe, direkt mein Glück versucht. Zu Beginn glaubte ich, meine schlimmen Befürchtungen würden wahr werden - mir gefiel das Buch nicht allzu sehr. Der Schreibstil war zu einfach. Die Sätze sehr abgehackt. Und Matt war nicht unbedingt der charmanteste Charakter, der mir unter die Nase gekommen ist. Doch dann, als die Flashbacks, oder eher der eine große Flashback, einsetzten, war ich Feuer und Flamme. Wahrscheinlich gefiel es mir deshalb immer besser, weil ich bekanntermaßen eine Schwäche für Romane habe, die am College spielen. Oh, du liebes New Adult Genre. Aber tatsächlich wurde ich mit den Charakteren viel wärmer - sowohl mit Matt, als auch mit Grace, die Frau seiner Vergangenheit. Obwohl ich es normalerweise nicht leiden kann, über musikalische Bezüge zu lesen, fand ich Grace äußerst sympathisch mit ihrer Vorliebe für die klassische Musik. Ihre Träume wurden zu meinen Träumen, ihre Ängste zu meinen. Ich würde beinahe soweit gehen zu sagen, dass Grace eine meiner Lieblingscharaktere überhaupt geworden ist. Sie ist so natürlich und liebenswert dargestellt, kein Wunder, dass Matt sich in sie verliebte. Wobei der Herr ebenfalls nicht von schlechten Eltern ist. Wenn es eine Sache gibt, die mich noch mehr mitnahm als die Geschichte um ihre Liebe, dann die um ihre Freundschaft. Ich hätte mich auch mit einem Roman auf dieser Ebene angefreundet, weil die beiden eine solche enge Verbundenheit teilen, dass es mir egal war, auf welcher Ebene sie sich befanden. Letztendlich gefielen mir die Freundschaften, die in diesem Buch zu Tage kamen, alle unglaublich gut. Selbst nach dem Flashback fand ich Matts Reaktionen gegenüber seiner Exfrau und Co. nachvollziehbar. Ich hätte niemals gedacht, dass mich eine Geschichte derart mitreißen würde, in dem die Charaktere bereits so unendlich viel erlebt hatten - in der sie gelebt hatten. Aber es war interessant den Reifeprozess beider Protagonisten zu verfolgen, hier und da eine Träne zu vergießen, absolut geschockt zu werden und dann wieder für beide zu schwärmen. Meine Ängste gegenüber der Geschichten der Autorin sind nun besiegt, weshalb ich mit Bestimmtheit sagen kann, dass ich weiteren Büchern ihrerseits aufgeschlossen sein werde. Ich bezweifle zwar, dass Matt & Grace getoppt werden können, aber ich lege es gerne darauf an.

War diese Rezension hilfreich?

Schon nach den ersten paar Seiten habe ich dieses Buch geliebt. Eine herzerwärmende Geschichte, die so viele Emotionen zeitgleich hervorruft. Ich habe beim Lesen gelacht, geweint, mitgelitten, Herzchen in den Augen gehabt und war total verliebt. Alle, die die Bücher „Wir in drei Worten“ und „Zwei an einem Tag“ mochten, werden dieses Buch lieben. Die Handlung wird von Matt eingeleitet, der Leser erfährt, von seinem Beruf als Fotograf und seinem Leben in New York. Einige Seiten, nachdem Matt seine Jugendliebe in der U-Bahn gesehen hat, schwenkt die Handlung in die Vergangenheit und Matt erzählt von seiner Jugendliebe. Der Leser erfährt, wie Matt und Grace sich an der Uni kennenlernten, von ihrem ersten Date, von ihrem ersten richtigen Streit und auch von ihrem ersten Mal. Die beiden waren ein unzertrennliches und verrücktes Paar. Ich musste so oft schmunzeln, weil Grace auf die verrücktesten Einfälle kommt, aber teilweise auch ein Tränchen verdrücken, weil sie es nicht leicht hatte im Leben. Irgendwann wechselt dann die Perspektive und die Liebesgeschichte der beiden wird aus der Perspektive von Grace weitergeführt. Danach wechselt die Perspektive immer mal wieder. Der Leser erfährt auch, wie und warum sich die beiden aus den Augen verloren haben. Danach schwenkt die Erzählung wieder in die Gegenwart. Werden sich die beiden wiedersehen? Ich habe seit Langem keine so schöne und fesselnde Liebesgeschichte mehr gelesen. Das Buch hat mich komplett gefesselt und wurde natürlich innerhalb kürzester Zeit ausgelesen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover ist anders, düster und vertraut zugleich. Passt aber zur Geschichte. Der Klappentext ist auch anders, macht aber neugierig. Der geschiedene Fotograf Matthew sieht in einer U-Bahn seine Jugendliebe Grace wieder. Eine Suchanzeige soll ihm dabei helfen, sie zu finden. Wird er dies schaffen? Die Protagonisten wurden sehr ehrlich und natürlich dargestellt. Durch ihre sympathische und herzliche Art mochte man sie. Schön authentisch. Der Schreibstil der Autorin ist modern, locker leicht und flüssig zu lesen. Man taucht dabei sehr schnell in die Geschichte ein und hat Spaß beim Lesen. Die Spannung ist dabei auch immer da und wird auch noch gesteigert. Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte. Die Geschichte ist wirklich sehr berührend. Vielleicht, weil man sie sich einfach zu gut vorstellen kann. Sie hat aber auch dramatische und tiefgründige Szenen. Aber was einem auch hier überzeugt ist Ehrlichkeit, Realität und Liebe. Tolle Mischung! Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden hier auf jeden Fall angesprochen. Hoffen, fühlen und Lieben, all das kann man hier. Kann euch die Geschichte wirklich nur empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Das schöne Cover hat mich auf „Denkst du manchmal noch an mich?“ von Renèe Carlino aufmerksam werden lassen. Matthew ist Fotograf, geschieden und tritt irgendwie auf der Stelle. Seine Tage verschwimmen zu einer einzigen grauen Masse und nichts kann ihn berühren oder aufrütteln. Eines Tages sieht er in der U-Bahn eine junge Frau und er ist sich sicher: Es war Grace, seine Jugendliebe! Der kurze Augenblick lässt ihm fortan keine Ruhe mehr und er überlegt, wie er Grace wieder finden könnte. Ein Kollege bringt ihn auf eine Idee und Matthew schaltet eine Suchanzeige. Wird er Grace so finden? Wird sie sich melden? „Denkst du manchmal noch an mich?“ erzählt die Geschichte einer zweiten Chance. Grace und Matthew haben sich einst im Studentenwohnheim kennengelernt und im Lauf der Zeit wurde aus einer Freundschaft Liebe. Doch die Wege der jungen Leute haben sich getrennt und das Vorhaben miteinander in Kontakt zu bleiben scheiterte. Werden sie sich wiederfinden und was geschieht dann? Während Matthew in der Gegenwart eine Kontaktanzeige schaltet, schweifen seine Gedanken zurück und er nimmt mich als Leser in Rückblenden mit in die Vergangenheit. So erlebe ich die Emotionen hautnah mit und da die Rückblenden im Wechsel aus Graces und Matthews Sicht geschrieben sind, komme ich beiden nah. Die Autorin versteht es mich mit ihrem Schreibstil, ihren sympathisch gestalteten Figuren und einer emotionalen Geschichte gefangen zu nehmen. Ich habe die Liebesgeschichte gerne gelesen und vergebe 4 Bewertungssterne!

War diese Rezension hilfreich?

Meine Buchbewertung: Mannomann, selten habe so viel geheult während eines Buches wie diesem. Wahnsinnig ergreifend schildert die Autorin und zweifache Mutter aus verschiedenen Perspektiven und aus Vergangenheit und Gegenwart eine Liebesgeschichte. Grace und Matt sind verliebt und verlieren sich als junge Erwachsene aus den Augen. Das Schicksal führt sie nach 15 Jahren wieder zusammen. Aber hat sie die Zeit eingeholt? Was hat jeder in der Zwischenzeit erlebt und wird es für die beiden eine gemeinsame Zukunft geben? Die vielen Liebesszenen drücken die innige Verbundenheit von dem jungen Paar aus. Fazit: Einfach herzzerreißend

War diese Rezension hilfreich?

Mich sprach das Cover bereits beim ersten Anblick an und dann war da schließlich noch weiter unten die Leseempfehlung von Colleen Hoover aufgedruckt, sodass ich fest überzeugt war, dass dieses Buch einfach toll sein muss. Und was soll ich sagen, da hat die Autorin Colleen Hoover definitiv nicht zuviel versprochen! Matthew findet derzeit nicht wirklich Gefallen an seinem Job bei National Geographic. Er ist gezwungen mit seiner Ex-Frau gut auszukommen sowie deren neuem Lebenspartner, von dem sie nun auch schwanger ist. Einerseits ist er froh, dass er wieder frei ist, aber andererseits ist er nach den vielen beruflichen Reisen nie so recht wieder angekommen in New York. Als ihm an der U-Bahn Station seine erste große Liebe begegnet, die er soviele Jahre nicht gesehen hat, ist es bereits zu spät, denn die Bahn ist bereits angefahren bevor sie miteinander reden konnten. Obwohl er wenig Hoffnung hat, dass sie die Suchanzeige lesen wird, so ist es doch seine letzte Hoffnung sie wiederzufinden. Nachdem ich den Anfang gelesen hatte, konnte ich mir von Matthew ehrlich gesagt kaum ein genaueres Bild machen, da man quasi nur vom Wiedersehen erfuhr sowie seiner aktuellen Stimmung und natürlich, dass er Grace nach all den Jahren nie vergessen konnte. Er wirkte fast ein wenig wie jemand, dem seine Karriere immer wichtiger war als eine Beziehung, auf mich und dennoch veränderte sich mein Bild von ihm, Stück für Stück mit den weiteren Kapiteln und am Ende hatte ich ihn so sehr in mein Herz geschlossen, dass ich seine Gefühlsachterbahn hautnah miterlebte. Im Anschluss an das kurze erste Kapitel, macht die Geschichte einen großen Sprung zurück und man erfährt wie Matthew und Grace sich fünfzehn Jahre zuvor kennenlernten und schließlich ein Paar wurden. Ich muss gestehen, dass ich mich stellenweise wirklich fragte, ob ich nicht doch etwas zu alt für dieses Buch bin, da mich die vielen erotischen Szenen zwischendrin doch sehr nervten und ich diese schließlich nur noch kurz überflog, da das Ganze auf mich teilweise wirkte wie ein Ratgeber für Jugendliche über das erste Mal. Dennoch wollte ich jedoch wissen, warum die Beiden sich irgendwann aus den Augen verloren und ob es wohl zum großen Wiedersehen kommen würde. Außerdem baute ich zu den Charakteren, insbesondere zur zurückhaltenden, sensiblen Grace eine innere Beziehung auf und irgendwo tat sie mir unwahrscheinlich leid mit all ihrer Schwermütigkeit sowie Armut. Die Geschichte ist nicht in Kapitel eingeteilt, sondern in Sätze (wie bei einem Musikstück) und nachdem ich irgendwann die erste Hälfte des Buches durch hatte, erahnen konnte, warum sich die Zwei damals aus den Augen verloren, nahm die Handlung erneut den Faden zurück in die Gegenwart auf und plötzlich war es auch um mich geschehen. Ich hatte erfahren, wie unzertrennlich die Zwei damals waren und was sie für Zukunftspläne hatten, und dann kam doch alles ganz anders. Ich fand die komplette Entwicklung danach wahnsinnig spannend, habe mit den Beiden gelitten sowie geweint und konnte das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Mein Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte mich die berührende Liebesgeschichte doch noch fesseln und mitreißen. Ein Liebespaar, dem das Schicksal so übel mitspielte über einen so langen Zeitraum, muss man einfach mögen und mir werden die Beiden auf jeden Fall noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Lediglich die erotischen Szenen fand ich stellenweise etwas zu langatmig, aber ich denke, vielen anderen Lesern wird vielleicht gerade das sehr gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Klappentext: Matthew, frisch geschiedener Fotograf, sieht eines Tages seine Jugendliebe Grace in einer vorbeifahrenden U-Bahn. Er schaltet kurzentschlossen eine Suchanzeige: „Wir lernten uns vor fünfzehn Jahren kennen, als ich im Studentenwohnheim das Zimmer neben Dir bezog. Du hast es als >Blitzfreundschaft< bezeichnet. Ich möchte gern glauben, dass es mehr war. Trotzdem war dann alles irgendwie vorbei. Im Sommer nach unserem Abschluss verloren wir uns aus den Augen. Jetzt sah ich Dich wieder. Es war ein Mittwoch. Du balanciertest auf der gelben Linie, die vor dem Bahnsteig verläuft, während Du auf die U-Bahn Richtung Brooklyn wartetest. Vielleicht ist es total verrückt, aber hättest Du Lust auf ein Wiedersehen? M.“ [Quelle: S. Fischer Verlage] Meine Meinung: Dieses Buch ist wirklich gut aufgebaut. Wir starten in der Gegenwart und erfahren hier vor allem viel von Matthew, der bei National Geographic arbeitet und seine große Liebe Grace, die er vor vielen Jahren aus den Augen verloren hat, in der U-Bahn trifft. Sie ist allerdings in der Bahn, er auf dem Bahnsteig. Kurzentschlossen schaltet er eine Onlineanzeige, um sie zu finden. Und wird wirklich fündig. Und hier startet dann der Rückblick auf die Geschichte von Matthew und Grace. Sie lernen sich im Studentenwohnheim kennen, verbringen sehr viel Zeit miteinander, definieren aber vor allem in der ersten Zeit nicht, was sie sind. Wir erfahren aus den Perspektiven von beiden, wie sie über den anderen und ihre „Beziehung“ denken, können aber mitverfolgen, wie doch keiner der beiden den ersten Schritt machen und die Beziehung beim Namen nennen will. Das kommt erst im Verlauf der Geschichte zutage. Dieses Buch handelt von zweiten Chancen im Leben und dass man diese ergreifen sollte, sobald man die Möglichkeit dazu bekommt. Denn Matthew und Grace verlieren sich aufgrund verschiedener Umstände aus den Augen, können den Anderen aber trotzdem nie wirklich vergessen. Bis zu dem Zeitpunkt, wo sie sich am Bahnsteig treffen. Es ist Schicksal. Zumindest wirkt es auf den ersten Blick so. Aber nicht nur zweite Chancen spielen eine große Rolle, sondern auch die Thematik, dass vieles oftmals nicht so ist, wie man vielleicht glaubt. Das Leben spielt den Protagonisten einige Streiche und sie realisieren erst im Nachhinein, welchen Einfluss kleine Dinge auf ihr aktuelles Leben haben. Was mir neben der Story besonders gut gefallen hat, ist der Stellenwert der Musik. Es vergeht kein Kapitel, bei dem die Musik nicht zumindest in einem Satz thematisiert wird. Es ist schön, immer wieder von bekannten Musikern zu lesen und zu sehen, welchen Einfluss sie auf die Protagonisten haben. Denn Grace, die eine sehr begabte Cellistin ist, kann nicht ohne Musik. Sie spielt aber nicht nur klassische Stücke, sondern auch rockige Lieder. Die Musik begleitet das Buch von der ersten bis zur letzten Seite und das ist wirklich toll. Ohne zu viel zu verraten, hält das Buch einige Überraschungen bereit, mit denen ich am Anfang nicht gerechnet habe. Es ist schön, dass die Geschichte nicht so vorhersehbar und einfach gestrickt ist, sondern den Leser bzw. die Leserin verblüfft. Carlino schafft es, dass die Liebe der Beiden von der ersten Seite an greifbar ist. Die Beschreibung des jeweils anderen sind mit so viel Liebe zum Detail und Bewunderung geschmückt, dass man beide einfach sofort ins Herz schließen muss. Sie sind unglaublich tolle Protagonisten und ich habe mit beiden bis zum Ende mitgefiebert. Das Schicksal hat es nicht unbedingt durchgängig gut mit ihnen gemeint. Doch letztlich haben sie das Beste daraus gemacht. Und das finde ich toll. "Ich spürte es, noch ehe ich das Gefühl benennen konnte. Ich hatte die Worte vielleicht schon hundertmal gesagt, doch jetzt, wo ich sie wirklich meinte, klangen sie vollkommen anders. Wenn ich an all das dachte, was wir füreinander empfanden, spielte es keine Rolle, dass es nur Freundschaft war. Ich liebte Grace." Fazit: Es handelt sich hierbei um einen wirklich schönen Roman, der zeigt, dass das Schicksal manche Leute trennt, diese aber möglicherweise wieder zusammenführen kann. Ich hatte beim Lesen immer mal wieder Tränen in den Augen, da mich diese Geschichte einfach sehr berührt hat. Für mich eine klare Kaufempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Was wäre, wenn Du mit Deiner ersten großen Liebe zusammengeblieben wärst? Matthew und Grace haben sich vor vielen Jahren auf der Uni abgöttisch geliebt und waren das Traumpaar doch schon lange haben sie sich auch den Augen verloren. Poesie ist nur der Nachweis des Lebens. Wenn dein Leben richtig brennt, ist Poesie nur seine Asche. – Seite 211 Matthew, kurz Matt, arbeitet als Fotograf und ist gerade geschieden worden und ziemlich verbittet. Als er in einer fahrenden U-Bahn dann zufällig seine große Liebe Grace sieht, schaltet Matt kurzentschlossen eine Suchanzeige im Internet, um sie wiederzufinden. Dass seine relativ hoffnungslose Suche tatsächlich zu Grace durchdringt, damit rechnet Matt nicht wirklich. Und doch geschieht es und die beiden greifen den längst verloren gedachten Faden der Freundschaft wieder auf. Nachdem wir einen kurzen Einblick in Matts derzeitiges trostloses Leben erhalten, geht es auch schon gleich mit den Rückblenden in Matts Jugend los, die mich sofort in ihren Bann gezogen haben. Wir lernen den jungen Matt an der Uni kennen, der noch nicht so richtig seinen Platz im Leben gefunden hat. Der sich Hals über Kopf in seine Zimmernachbarin Grace verliebt und ihr vollkommen verfallen ist. Auch die junge Cellistin Grace lernen wir kennen und ich habe sie direkt von Beginn an in mein Herz geschlossen. Sie hat sehr wenig Geld und kämpft sich so durch ihr Studentenleben und so denken sich Matt und Grace immer neue günstige Beschäftigungen aus, mit denen sie sich die Zeit vertreiben. Sie kommen sich immer näher und sind schnell unzertrennlich. Es ist nur so, dass man die Regeln kennen muss, bevor man sie brechen darf. – Seite 106 Die beiden sind wie füreinander geschaffen, auch wenn sie natürlich ihre Probleme haben. In “Denkst du manchmal noch an mich?” ist dabei alles sehr mitreißend und realistisch beschrieben: Die Kennenlernphase, die ersten Annäherungsversuche, die ersten Dates, der gemeinsame Alltag und dann das aus-den-Augen-verlieren. Denn während des Lesens weiß man eins genau: Die junge Liebe hielt nicht. Irgendetwas ist geschehen, dass die beiden sich Jahrelang nicht mehr gesehen und vollkommen aus den Augen verloren haben. Das gilt es als Leser herauszufinden und dieser Weg war für mich sehr emotional, herzzerreißend, wunderschön und vor allem eins: VIEL ZU KURZ 🙂 Und was taugte ein Glaube, wenn man nicht daran festhielt? – Seite 77 Allen, die noch auf der Suche nach einer super schönen Liebesgeschichte mit dem gewissen Etwas für den Sommer sind, kann ich “Denkst du manchmal noch an mich?” absolut ans Herz legen. Ein echtes Highlight für mich und deswegen vergebe ich auch sehr gerne 5 von 5 Sternen!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: