Miraculous - Die geheime Superheldin

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 09.10.2017 | Archivierungsdatum 07.03.2018

Zum Inhalt

Miraculous-Fans aufgepasst!Miraculous Ladybug gibt's nicht nur im TV, sondern auch als Buch! Mit vielen tollen Bildern aus der Fernsehserie und einer spannenden Geschichte rund um Marinette, die als geheime Superheldin Paris vor dem Schurken Hawk Moth retten muss. Wie gut, dass sie Cat Noir und ihren Akuma Tikki hat, denn manchmal reichen ihre Superkräfte allein nicht aus …    Marinette am ValentinstagValentinstag in Paris! Die beste Zeit um zu träumen, um sich zu verlieben und einfach auf Wolke sieben zu schweben. Es ist die Zeit der großen Gefühle! Doch manchmal kann auch in der Liebe so einiges schiefgehen. Kims Liebeserklärung kommt bei Chloe alles andere als gut an. Als ob das nicht genug wäre, macht sich die berüchtigte Zicke auch noch über ihn lustig. Bösewicht Hawk Moth nutzt Kims Herzschmerz und verwandelt ihn in Dark Cupid, einen Superschurken, der die Liebe aus Paris verbannen soll ...Das Buch zur TV-Serie: Hier kommen Ladybug-Fans voll auf ihre Kosten – mit den Original-Figuren aus der Fernsehserie und einer spannenden GeschichteMit vielen Illustrationen: Das Buch ist reich bebildert – mit Originalaufnahmen aus der FernsehserieSpannend geschrieben: Marinette im LiebeschaosAb 8 Jahre: Das Kinderbuch ist das perfekte Geschenk für Mädchen und Jungs und lässt sich prima vorlesenGroße Schrift: Das Superhelden-Buch eignet sich zum Selberlesen ab der 2. KlasseMiraculous, die geheime SuperheldinEigentlich heißt sie ja Marinette und ist eine ganz normale Schülerin. Aber bei Gefahr verwandelt sich Marinette im Nu in die maskierte Superheldin Ladybug. Etwa wenn der Superschurke Hawk Moth wieder seine dunklen Gehilfen losschickt, um die Miraculous zu rauben, die mächtigsten Gegenstände der Welt. Zusammen mit Cat Noir sorgt Ladybug dafür, dass das Böse vertrieben wird. Stets dabei sind der kleine Akuma Tikki und ihr magisches Jo-Jo.Die spannenden Bücher zur Original-TV-Serie sind ein Muss für alle Ladybug-Fans!

Miraculous-Fans aufgepasst!Miraculous Ladybug gibt's nicht nur im TV, sondern auch als Buch! Mit vielen tollen Bildern aus der Fernsehserie und einer spannenden Geschichte rund um Marinette, die als...


Eine Anmerkung des Verlags

In dieser Reihe ist bisher außerdem "Der dunkle Doppelgänger" erschienen.

In dieser Reihe ist bisher außerdem "Der dunkle Doppelgänger" erschienen.


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783845823942
PREIS 6,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Die Schülerin Marinette hat ein ganz großes Geheimnis: Sie kann sich in eine maskierte Superheldin verwandeln. Eigentlich soll sie gerade Babysitten, doch Paris wird von einem Bösewicht heimgesucht. Ladybug muss die Stadt retten. Wird sie es schaffen? Das Cover zeigt Ladybug und ihr Miraculous Tikki über den Dächern von Paris. Die Superheldin wirkt entschlossen, die Stadt vor den Bösewichten zu retten. Marinette / Ladybug ist chaotisch, verrückt, mutig und liebenswert. Manchmal verhält sie sich ein wenig tollpatschig, was sie nur sympathischer macht. Adrien / Cat Noir hat genau wie Marinette ein Geheimnis: Auch er kann sich in einen Superhelden verwandeln. Adrien arbeitet als Model und ist der Schulschwarm aller Mädchen. Als Cat Noir versucht er gemeinsam mit Ladybug, die Stadt zu retten. Alya ist die beste Freundin von Marinette. Sie ist sehr schlau und will einmal Journalistin werden. Wann immer Marinette ihre Freundin braucht, ist Alya da. Hawk Moth ist der Bösewicht der Geschichte. Er versucht alles, um gegen die Superhelden zu gewinnen und nutzt verzweifelte oder traurige Menschen, um sie in Superschurken zu verwandeln. Ein besonderes Highlight im Buch sind die Bilder zur Geschichte und die Bilder der Charaktere. Sie stärken das Gefühl, das Abenteuer von Ladybug direkt mitzuerleben. Die kleinen Illustrationen neben den Seitenzahlen ergänzen die Geschichte. "Miraculous - Die geheime Superheldin" ist ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

War diese Rezension hilfreich?

Marinette ist ein ganz normales, junges Mädchen. Jeder nimmt das an, doch was niemand weiß: Sie ist außerdem auch Ladybug, die Superheldin. Dank ihres Miraculous, ihren magischen Ohrringen, kann sie sich verwandeln, um die Gefahren von Paris fernzuhalten. Es gibt einen Bösewicht, der nach negativen Energien sucht, und dadurch diese Menschen in Superschurken verwandeln kann. In diesem Fall ist es ein Mädchen, welches bei einem Wettbewerb verloren hat. Ihre Enttäuschung nutzt er aus, um sie zu verwandeln. Und es ist Laybugs Aufgabe, daß arme Mädchen zu befreien, und die Stadt vor Unheil zu bewahren. Ich kenne Ladbug bereits aus dem Fernsehen, denn die Superheldin wird aktuell auf viele verschiedene Arten vermarktet. Schon die Serie finde ich ganz süß, aber natürlich bevorzuge ich die Bücher. Sie ist ein herzensgutes Mädchen, welches die Welt zu einem besseren Ort machen möchte. Unterstützt wird sie dabei von Cat Noir, dem Superhelden, der in Wirklichkeit Adrien heißt, und für den Marinette schwärmt. Superhelden und -heldinnen sind ja gerade voll im Trend, und Marinette kann locker mit all den anderen mithalten. In ihrem roten Kstüm (Ladybug heißt übersetzt Marienkäfer) macht sie eine gute Figur und wird im handumdrehen die Herzen kleiner Mädchen erobern. Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

War diese Rezension hilfreich?

Marinette ist eine ganz gewöhnliche Schülerin. Fast. Sie verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Marinette ist Ladybug, eine maskierte Superheldin. Und gerade muss sie eine doppelte Mission erfüllen. Sie soll Babysitten, während Paris von einem gefährlichen Bösewicht heimgesucht wird, der bereit ist, die Stadt in Schutt und Asche zu legen. Wird es Ladybug schaffen, die Stadt vor dem Bösen zu retten? Uns ist die TV-Serie bekannt und die Zielgruppe, Mädchen ab 6 Jahre wird hier gut erreicht. Das Buch ist sehr leicht zu lesen und durch viele, teils große Bilder wird niemand beim Lesen überfordert. Wer die Serie mag, wird auch gerne in die Bücher schauen.

War diese Rezension hilfreich?

Marinette - finde nicht nur ich den Namen für Ladybug so genial? - ist nicht ganz so normal wie andere Mädchen. Denn sie ist eine Superheldin mit dem Ziel, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Doch das ist manchmal leichter gesagt als getan, besonders wenn die eigenen Eltern nichts davon wissen und man als Babysitter vielleicht ein kleines bisschen davon abgehalten wird, den Bösewicht zu fangen. Also alles nicht so leicht, aber wie gut das Marinette immer ein As im Ärmel hat. Mit einem netten, altersentsprechendem Stil und vielen Bildern ist das Buch hübsch hinterlegt. Dazu die pfiffige Heldin, die hier und da noch ein wenig Moral in die Runde streut. Cat Noir ist natürlich auch ziemlich cool, auch wenn vielleicht etwas zu nett. Nur mit diesen Ganzkörper-Latex Anzügen kann ich mich nicht so ganz anfreunden. *lacht*

War diese Rezension hilfreich?

Marinette hütet ein großes Geheimnis. Eigentlich sogar eher zwei. Zum einen ist sie heimlich in ihren Klassenkameraden Adrien verliebt, zum anderen kann sie sich in Ladybug verwandeln, eine Superheldin, die gemeinsam mit Cat Noir für Sicherheit in Paris sorgt und sich immer wieder gegen den bösen Hawk Moth stellt. Als eine neue Wetterfee für das Fernsehen gesucht wird, gelingt es Hawk Moth die enttäuschte Zweitplatzierte in seinen Bann zu ziehen. Er verwandelt sie in Stormy Weather und gibt ihr die Chance sich zu rächen. Im Austausch verlangt er, dass Stormy Weather ihm die Miraculous von Ladybug und Cat Noir bringt, ohne die sie sich nicht verwandeln können. Mein Sohn freut sich immer, wenn er „Miraculous“ im Kinderprogramm sehen darf, daher war es umso schöner, dass ich ein Rezensionsexemplar von „Miraculous – Die geheime Superheldin“ über Netgalley bekommen habe. Auch wenn mein Sohn die Geschichte in diesem Band bereits kannte, hat er gespannt zugehört. Der Schreibstil ist einfach gehalten und das Buch wird aus Sicht von Marinette erzählt. So ergibt es sich zwar, dass sie hin und wieder Dinge berichtet, die sie eigentlich nicht wissen kann, vor allem wenn es um Hawk Moth und Cat Noir geht, aber mich hat das beim Lesen nicht weiter gestört und meinem Sohn scheint es erst gar nicht aufgefallen zu sein. In der Geschichte finden sich zahlreiche farbige Bilder aus der TV-Serie. Dadurch wird nicht nur die Geschichte aufgelockert, die Bilder helfen auch, sich alles gut vorzustellen. Die eher kurzen Kapitel kommen ebenfalls der Zielgruppe der 8 – 10-Jährigen zu Gute. Mein Fazit: Aufmachung und Erzählstil sind kindgerecht und ich bin sicher, dass es nicht unser einziges Buch zur TV-Serie bleiben wird – schon allein, weil mein Sohn hofft, dass Marinette irgendwann herausfindet, dass Adrien Cat Noir ist…

War diese Rezension hilfreich?

Marinette ist eine ganz normale Schülerin, die ein kleines bisschen in einen Mitschüler verliebt ist. Doch dieser ahnt nichts von ihrer Schwärmerei und das ist auch gut so. Denn Marinette hat gerade ganz andere Sorgen. Zwar sollte sie eigentlich Babysitten und auf die quirlige Manon Acht geben, was aber, wenn Paris in Gefahr ist und von einer Superschurkin bedroht wird? Marinette ist nämlich nicht ganz so normal, wie man meinen könnte. Dank eines Kwami wird sie zu Ladybug und die muss mal eben Paris retten. Natürlich zusammen mit Cat Noir, der ein klein wenig auf sie steht … Meine Tochter hat diese Serie beim abendlichen Fernsehen für sich entdeckt und ist seit dieser Zeit Fan von Miraculous. Sie kennt die Helden und Schurken, weiß und die Geheimnisse der Kwami und so war es für mich klar, dass wir auch auf die Bücher dazu beim abendlichen Vorlesen nicht verzichten können. Die Bücher sind für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Die Schrift in den Büchern ist recht groß und die Sätze sind nicht zu kompliziert, so dass eine 6jährige den Text bereits versteht. Die zahlreichen Abbildungen unterstützen dabei. Durch die Schriftgröße und den Druck wird das Buch wohl eines der ersten werden, das meine Tochter selbst lesen wird. Sie ist zumindest schon fleißig am Üben. Die Geschichte ist sehr fantasiereich und kreativ. Zwei Superhelden, die versuchen, Paris zu retten und ein Superschurke, der sich Menschen mit negativen Gefühlen aussucht, um sie dann in Superschurken zu verwandeln. Die Kämpfe sind zwar atemberaubend, aber unblutig. Natürlich gewinnen die Guten, auch wenn der eigentliche Superschurke in Geheimen verborgen bleibt und weiterhin aktiv werden kann. Fazit: Meiner Tochter gefällt die Serie sehr gut und auch das Buch konnte sie begeistern. Nun heißt es für mich, den nächsten Band besorgen, denn unser allabendliches Vorleseritual darf nicht ins Stocken geraten.

War diese Rezension hilfreich?

Das ist wirklich eine tolle Geschichte für Kinder. Meine Tochter (9) schaut das sehr gerne im Fernsehen, und nun kann sie ihre Lieblingsheldin abends mit ins Bett nehmen und dort Abenteuer erleben. Marinette wirkt wie ein ganz normales Mädchen, doch mit Hilfe von Tikki kann sie sich in Ladybug verwandeln. Hübsch, schlagfertig, sportlich und überhaupt nicht so schüchtern wie Marinette. Marinette ist total in Adrien verliebt, der jedoch ist in Ladybug verliebt. Er kann sich mit Hilfe von Plagg zu Cat Noir verwandeln, einen extrem selbstbewussten und vorlauten Superhelden. In dieser Geschichte ist Marinette der Babysitter von Manon, und die Kleine hat es wirklich in sich. Gut, dass Marinettes Freundin Alya vor der Tür steht, sie kann durch ihre kleinen Geschwister super mit Manon umgehen. Zusammen gehen die drei in den Park, um Adrien zu bewundern, der dort ein Fotoshooting hat. Doch dann kommt Hawk Moth ins Spiel, verwandelt einen weißen Schmetterling in einen Akuma und das Abenteuer geht los. Mehr will ich gar nicht verraten. Der Schreibstil ist toll, sehr bildlich, die Kinder erleben die Geschichte als Kopfkino mit. Unterstützend dazu gibt es viele Bilder in dem Buch. Zu der Schriftgröße kann ich nicht viel sagen, da ich das Buch als ebook gelesen habe. Ein tolles Geschenk für alle kleinen und großen Miraculous Fans.

War diese Rezension hilfreich?

Cover Das Cover zeigt Ladybug, die Superheldin, die die Protagonistenrolle der Reihe innehat, in einer heldenhaften Pose auf den Dächern von Paris. Man erkennt direkt den Animationsstil, ein Indiz dafür, dass die Bücher auf einer Animationsserie basieren. Neben Ladybug schwebt darüber hinaus Tikki, ihr Kwami, ohne das Ladybug ziemlich aufgeschmissen wäre. Durch den Animationsstil sticht das Cover gegenüber den meisten anderen Kinderbüchern heraus und zeigt direkt, dass wir es hier mit einer coolen Superheldin zu tun haben. Das finde ich sehr gelungen. Meinung Auf Empfehlung von meiner lieben Mitbewohnerin Klaudi von Herzdeinbuch, habe ich mit dieser Reihe begonnen. Obwohl ich gerne Kinderbücher lese, muss ich zugeben, dass ich die Reihe oft gesehen, sie bei mir aber nie so ein „Muss ich unbedingt haben“-Gefühl ausgelöst hat. Daher bin ich mehr als froh, meine Meinung nach einer Folge der Animationsserie noch einmal überdacht zu haben. Der Schreibstil der Übersetzerinnen (Der Name des/der AutorIn war leider nicht herauszufinden) ist auf jeden Fall sehr kindlich gehalten. Statt auf lange, bildhafte Beschreibungen konzentrieren sie sich darauf, die Spannung der entsprechenden Folge in der Serie, auf das Buch zu übertragen. Außerdem kommt mit Marinette als Ich-Erzählerin auch rüber, wie sie fühlt und handelt und man merkt ebenfalls, wenn sie ein wenig überfordert ist. Das spiegelt sich im Schreibstil deutlich wieder und zaubert auch mir als Nicht-Kind ein Schmunzeln auf die Lippen. Ab und an springt die Perspektive auch in den personellen Erzähler, um die Szenen zu beschreiben, bei denen Marinette nicht anwesend ist, aber das passt, schließlich wollen wir Leser auch wissen, was in diesen Passagen passiert. Im Grunde geht es um Marinette, die einerseits ein komplett normales Leben führt. Sie ist eine normale Schülerin mit normalen Freunden und normalen Teenager-Problemen. Aber sie ist auch Ladybug, eine Superheldin. Mithilfe von ihrem Kwami Tikki und ihren magischen Marienkäfer-Ohringen, auch Miraculous genannt, kann sie sich in diese verwandeln und so gegen die Superschurken kämpfen, die Paris, ihre Heimat, heimsuchen. Ihr stetiger Gefährte im Kampf gegen das Böse ist Cat Noir, hinter dem sich ihr Schwarm Adrien verbirgt, was sie jedoch nicht weiß. (Da sich direkt zu Beginn des Buches eine Charakterbeschreibung der beiden befindet, ist das auch kein Spoiler 😉 ) Die Handlung des Buches ist recht simpel zusammengefasst. Marinette versucht sich als Babysitterin, während in Paris eine neue Wetterfee für den Sender Kidz+ gesucht wird. Nachdem die Siegerin für die Stelle feststeht, taucht auf einmal ein neuer Superschurke auf, den Ladybug und Cat Noir aufhalten sollen. Wir haben es hier nicht mit der tiefgründigsten Handlung zu tun, aber sie muss auch gar nicht tief sein, denn sie unterhält und ist mit viel Witz und Charme für Kinder definitiv angemessen. Der Verlag empfiehlt dieses Buch ab 8 Jahren, was ich so nur unterschreiben kann. Besonderes Augenmerk liegt dazu noch auf den Illustrationen im Buch, denn dort finden sich Szenenbilder aus der Serie und Charakterbilder, damit man sich die Figuren besser vorstellen kann (schließlich werden die nicht ausführlich beschrieben, was ich gerade bei den Figuren etwas schade finde, obwohl ich im Großen und Ganzen darüber hinwegsehen kann). Fazit „Miraculous“ ist der Auftakt einer Buchreihe basierend auf einer Animationsserie, bei der jedes Buch (bisher) einer Folge der Serie entspricht. Obwohl ich zunächst skeptisch gewesen bin, hat man es geschafft, das Feeling vom Bildschirm aufs Papier (oder in meinem Fall: auf den Reader) zu übertragen. Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer von Ladybug und Cat Noir.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch lässt sich hervorragend vorlesen und ist auch mit schönen Illustrationen versehen.

War diese Rezension hilfreich?

Eine sehr liebenswerte Superhedin für kleinere Kinder, die an den bekannten Comichelden von Batman bis Avengers noch nicht sehr viel Spaß haben können. Quasi zum Heranführen an die einschlägige Comicliteratur für Grundschüler und (ältere) Kindergartenkinder. Schöne Zeichnungen, liebevoll ausgestaltet - und dazu noch eine angenehm unaufgeregte, lässig-emanzipierte kleine Heldin. Hervorragend für alle Mädchen ab 6 Jahren

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: