Rezension

Cover: Racing for You

Racing for You

Erscheinungstermin:

Rezension von

Nana S, Rezensent*in

Meine Bewertung:

Packende Sportromance in einer Mischung aus aufregender Fanfiction und tiefgründiger Realität 

Coverbild
Leider finde ich das Cover nicht so gelungen. Auf dem komplett in Blaugrau monochrom gehaltenen Bild ist ein männlicher Oberkörper in einem Baumwoll T-Shirt, ab den Lippen bis zur Hüfte erkennbar, der seine Arme vor der Brust verschränkt, und damit die typische Pose von Rennfahrern vermittelt. Im unteren Drittel sind Überblendungen vom Schachbrettmuster und wahrscheinlich einer angedeuteten Rennstrecke. Der erste Teil des Titels wurde, so wie ich es sehe, in Arial gesetzt (leider ein „no-go“), das „You“ ist eine Handschrift, und ist mit dem „FOR“ in Rosa der einzige farbige Kontrast. Was der farblich abgesetzte Rand unten und links zu bedeuten hat, verstehe ich gar nicht. Leider wirkt das ganze Cover unausgewogen und irgendwie nichtssagend. Auf jeden Fall wird es der tollen Geschichte nicht gerecht! Sehr sehr schade!

Handlung
Emilia Glemmig lebt mit ihrer Mutter in Berlin und ist absoluter Formel-1 Fan. Täglich nimmt sie an den twitch-Sessions ihres Formel-2 Schwarms Jaden Jones teil. Unerwartet reagiert Jaden eines Tages auf einen Kommentar von ihr. Die sonst introvertierte Emilia blüht auf. Um Jaden mehr auf sich aufmerksam zu machen, beginnt Emilia einen eigenen Instagram-Account zu erstellen, und plötzlich entwickelt sich aus dem harmlosen Chat-Austausch ein aufregender Online-Flirt, bis Jaden sie dann auch tatsächlich in Berlin besuchen kommt. Aber leider bleibt es nicht wie im Traum, denn plötzlich kommt die Realität ins Spiel und beide müssen viele Stolpersteine überwinden. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist sehr schwierig. Ihre Eltern haben sich scheiden lassen und die Mutter hat es ihr verboten, ihren Vater und ihre Schwester in Hamburg zu besuchen.

Buchlayout / Haptik
Das ebook wurde schlicht aber schön gestaltet. Die 384 Seiten werden in 30 Kapitel und Epilog aufgeteilt. Jedes Kapitel wird mit der Kapitelnummer eingeleitet und mit einer geometrischen Grafik untermalt. Die Instagram-Posts werden zwischen Linien abgesetzt. Am Anfang zeigt die Autorin Emilias Playlist und schließt das Buch mit einer kleinen Danksagung ab.

Idee / Plot
Natürlich scheint es erst mal wie eine zuckersüße Fanfiction zwischen Teeny und Celebrity, obwohl Jaden ja noch nicht der Superstar ist, sondern „nur“ ein angehender Rennfahrer. Aber diese Geschichte ist viel mehr.
Die Gefahr in der fiktiven Welt des Internets und Anonymität der sozialen Medien, und durch die Möglichkeit, die Realität zu verschleiern bzw. nicht ganz die Wahrheit zu präsentieren und dadurch viele Dinge zu missinterpretieren, ist sehr hoch. Was dann auch einer jungen Liebe im Weg stehen kann, die sich anfänglich nur online entwickelt hat und nicht in der Realität entstanden ist.

Emotionen / Protagonisten
Emilia ist selbständig, ehrgeizig aber auch ziemlich introvertiert, vor allem, seit ihre Mutter ihr den Umgang mit ihrem Vater und ihrer Schwester verboten hat - seit dem leben Emi und ihre Mutter eher nebeneinander her, als miteinander. Der einzige Halt ist der tägliche Chat mit Jaden, bei dem sie sich ein Stück weit öffnen kann, ohne an ihre familiären Probleme erinnert zu werden. Sie wird mutiger und mir gefällt ihre Entwicklung sehr gut.

Die sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden war wirklich wunderschön mitzuerleben und da war ganz viel Herzklopfen dabei! Ich konnte mit Emilia mitfiebern und mich mit ihr freuen, aber auch genauso mitfühlen, als es beginnt, alles irgendwie zu Bruch zu gehen. Die Auf und Abs der Beziehung zwischen den beiden hat mich ebenso wie der Konflikt mit der Mutter oft stark berührt!

Handlungsaufbau / Spannungsbogen
Die Handlung geht gleich ohne großes Vorgeplänkel los, was ich sehr mag. Trotzdem wirkt der Anfang auf mich noch etwas berichtartig, was sich aber im Laufe des ersten Viertels definitiv bessert! Josy hat die Handlung und den Spannungsbogen geschickt aufgebaut und die Wendungen absolut passend platziert, was auch durch die instagram-Post von Jaden gut unterstützt wurde, so dass die Spannung auch über das gesamte Buch gehalten werden konnte und ich bis zum Schluß auch Herzflattern hatte. Einzig der Konflikt mit der Mutter hätte für meinen persönlichen Geschmack noch etwas mehr ausgereizt werden können.

Szenerie / Setting
Am Anfang hätte ich gerne etwas mehr von Emilia in Berlin erfahren, da fehlen mir ein bisschen die Emotionen, wie und wo Emilia in ihrem Umfeld lebt. Trotzdem konnte Josy mir die Umgebung wirklich gut darstellen und auch die spezifischen Rennfahrerbegriffe und Situationen in genau passendem Maß erklären, ohne nerdig zu wirken.

Sprache / Schreibstil
Josy hat einen sehr schönen Sprachstil mit einer guten Mischung aus Erzählung und Dialogen. Ab und zu hätte ich mir etwas mehr Emotionen und ein paar Metaphern mehr gewünscht, aber trotzdem war die Geschichte insgesamt absolut schlüssig und flüssig. Die Geschichte wird aus Emilias Perspektive als Ich-Erzähler im Präteritum erzählt.

FAZIT
Mir hat der Hauch von Fanfiction in Sportromance in Kombination von tiefgründiger Realität wirklich sehr gut gefallen. Auch wenn man vom Rennsport keine Ahnung hat, kann ich dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der eine wundervolle, bewegende und aufregende Geschichte lesen möchte!

Kaufen Sie dieses Buch bei

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.