Rezension

Cover: Ein unmöglicher Mord

Ein unmöglicher Mord

Erscheinungstermin:

Rezension von

Sabine B, Bibliothekar*in

Meine Bewertung:

Das Buch scheint ein klassischer Whodunit aus der großen Ära der Kiminalliteratuir zu sein. Der Autor ist allerdings als Jahrgang 1968 fest in der Gegenwart verwurzelt und wir können auf weitere Stories hoffen.

Ich verfolge die Reihe seit Jahren und habe am Lesen und Wiederlesen viel Freude.

Der Text wirkt als hätten Nick und Nora Charles (oder Lord Peter Wimsey und Harriet Vane) den Fall des Hundes von Baskerville zu lösen. Das Setting ist sehr englisch, die Ereignisse wirken übernatürlich, Holmes und Stableford sind auch dabei (allerdings in anderen Rollen als bei Conan Doyle) und eine gute Prise Humor läßt das Lesen zum puren Vergnügen werden. 

Klare Leseempfehlung für alle klassischen Krimifreunde!

Kaufen Sie dieses Buch bei

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.