Rezension

Cover: When We Fall

When We Fall

Erscheinungstermin:

Rezension von

Nana S, RezensentIn

Meine Bewertung:

Ergreifender und einfach auch schön kitschiger Page-turner, mit viel Feingefühl und Zwischentönen - so wie ich es liebe!

Selbstverständlich musste ich den zweiten Band der Love NXT Reihe von Anne Pätzold lesen, nachdem mir der Auftakt so wahnsinnig gut gefallen hatte. Einfach, weil ich mich selber in meine Träumereien meiner Jugend zurückversetzt gefühlt habe und ich meine Tochter in ihrer Begeisterung zu K-POP so gut verstehen kann. Meine Tochter hat sich zwar das Softcover gekauft, aber ich danke NetGalley, und vor allem auch der lieben Simone vom LYX- Verlag für mein Rezensionsexemplar als eBook.

Da dies der 2. Band der Love NXT Trilogie ist, kann ich es in meiner Rezension wahrscheinlich nicht vermeiden zu spoilern. Ich werde mich bemühen, das zu umgehen und zumindest nicht mehr als den Klappentext zu verraten. Ich hoffe es gelingt mir.

Coverbild
Ganz im Stile des ersten Bandes ist das Cover des 2. Bandes auch in rosa und lila Tönen gehalten. Der Titel ist in einer Mischung aus handgeschriebenen Buchstaben und einer ganz klaren, leichten serifenlosen Font gesetzt. Auch hier sind wieder weiße Linien zu finden, die in einem Bogen quer über das Bild gehen und goldener Glitter ist über das Cover gestreut. Schlicht, einfach und zuckersüß, passend zum Genre und zur Geschichte.

Handlung
Ella Archer ist wieder allein und versucht ihr Leben irgendwie auf die Reihe zu bringen. Aber viral gehende Bilder und Kommentare in den Social Medias locken immer wieder Reporter vor ihre Tür und machen ihr das Leben schwer. Dabei könnte Zuspruch gerade jetzt brauchen, aber das unterkühlte Verhältnis zu ihren Schwestern belastet sie sehr und verstärkt ihre innere Leere. Sie weiß, dass sie keine Beziehung mit Jae-young führen darf und ihm nicht bei seiner Karriere im Weg stehen möchte. Nicht nur wegen der Verschwiegenheitserklärung, die sie unterschreiben musste, auch weil sie ihrer großen Schwester nicht noch mehr Kummer bereiten möchte. Jae-young im Netz zu sehen, und zu erkennen, dass auch er leidet, bricht ihr das Herz und stellt ihren Vorsatz, sich nicht mehr bei ihm zu melden und ihn zu vergessen, auf eine sehr harte Probe.

Buchlayout / eBook
Wie auch im ersten Band finde ich es ein bisschen schade, dass das Layout eher sehr schlicht ist. Hier hätte man sich gut aus der K-POP-Welt bedienen können, sei es mit ein paar Liedtexten oder ähnlichem. Die gut 464 Seiten werden in 30 Kapitel und einem Epilog aufgeteilt. Jedes Kapitel wird lediglich mit der Kapitelnummer eingeleitet.

Idee / Plot
Im zweiten Band wird noch deutlicher, dass sich Ella und Jae-young in ihren Träumen sehr ähnlich sind. Jeder träumt davon, sich selber zu verwirklichen und das zu machen, was ihn erfüllt. Ellas Liebe zum Zeichnen hatte sie bisher immer unterdrückt, um möglichst schnell das Studium beenden zu können und Mel finanziell unterstützen zu können. Aber sie möchte ausbrechen und hat durch die Erfahrung mit Jae-young mehr Mut gefasst, ihre Träume in Angriff zu nehmen und zu verwirklichen. 

Jae-young und seine Jungs von der K-POP Gruppe NXT haben von Anfang an immer das machen müssen, was ihnen das Management vorgeschrieben hat und durften nicht ihre eigenen Kompositionen und Musikvorlieben ausleben. Auch wenn ihnen Millionen Fans zu Füßen liegen, fühlt sich Jae-young nicht erfüllt und leidet unter dem enormen Druck des Managements. Auch er würde gerne ausbrechen und das musikalisch verwirklichen, was er im innersten fühlt und seinen Fans noch mehr von ihm persönlich an die Hand geben, als nur Mainstream.

Anne Pätzold hat in diesem Band auch noch mal sehr geschickt einen tieferen Einblick in das koreanische Musik Business gegeben und zeigt auch wieder, dass hinter der Fassade der glänzenden Bilder und Auftritte der koreanischen Stars auch nur Menschen mit Bedürfnissen, Ängsten und Träumen stecken.

Emotionen / Protagonisten
Die Kühle zwischen den Schwestern ist sehr erdrückend und mir tut Ella unendlich leid. Ich kann voll mit ihr mitfühlen, vor allem auch, dass ihr genau in der Situation die Nähe und Unterstützung fehlt, die sie vor dem Ereignis in New York mit Jae-young erfahren durfte. Sie ist tapfer, versucht sich nicht von der Melancholie zerfressen zu lassen. Aber die Erfahrung, die sie mit der Fanbase machen muss, ist wirklich schlimm. Trotzdem beginnt sie die Vergangenheit, den Tod ihrer Eltern, zu verarbeiten, was unheimlich wichtig für Ellas Selbstbewusstsein und Mut ist, ihren eigenen Weg zu gehen, und ist damit schon einige Schritte weiter als ihre Schwestern.

“»Du darfst heilen, Ella.« Meine Augen waren geschlossen, als könnte ich die Realität auf diese Weise aussperren. Seine Stimme lockte mich sanft aus der selbst auferlegten Dunkelheit. »Genauso wie du wütend oder traurig sein darfst.”
Anne Pätzold „When We Fall.“ Pos. 3687 (ebook ©2020 LYX by Bastei Lübbe AG, Köln)


Aber auch Jae-young kann ich super mitfühlen. Er muss miterleben, wie Ella in der Medienblase angegriffen wird, darf aber nicht öffentlich Stellung zu ihr beziehen. Das muss wirklich sehr hart sein.

Um so mehr habe ich mich über die weitere Entwicklung gefreut und mitgefiebert. Ich glaube, ich verrate nicht zu viel, wenn ich erzähle, dass sie wieder aufeinander treffen und die Momente sind so wunderschön und berührend! Aber mehr kann ich leider nicht erzählen...

Ebenfalls sehr berührend ist auch die Entwicklung der Beziehung der Schwestern. Langsam nähern sich die Drei wieder an, aber alles steht immer auf sehr wackeligen Beinen. Ich kann Mel gut verstehen, die zu früh und zu plötzlich in die Mutterrolle geworfen wurde, selber gerade mal der Pubertät entwachsen. Ihre Sorgen und Ängste sind sehr nachvollziehbar.

Handlungsaufbau / Spannungsbogen
Der Anfang wird von der Leere und doch depressiven Stimmung getragen. Insgesamt bleibt die Handlung in diesem Band ruhiger, aber vor allem, weil es hier auch um die Zwischentöne geht. Dafür ist emotional sehr viel geboten. Die langsame Annäherung der Schwestern - auch wenn sie den Konflikt immer noch nicht lösen können - die kleinen gefühlvollen Lichtblicke mit Jae-young, und Ellas Mut, ihrem Traum mehr Raum zu geben. Nach einem sehr schönen, romantischen, ja fast schon kitschigen Mittelteil (*schmacht*) wird es zum Ende hin wieder aufregender und lässt uns Leser mit einem ergreifenden Cliffhanger zurück.

“Ich traf mit einiger Wucht auf ihn und spürte, wie er ein paar Schritte zurücktaumelte, während sich seine Arme bereits um mich schlossen.
Und meine Welt
wurde
leise.”

Anne Pätzold „When We Fall.“ Pos. 2328 (ebook ©2020 LYX by Bastei Lübbe AG, Köln)

Szenerie / Setting
Wie auch im ersten Band passt für mich das amerikanische Setting hervorragend zu dieser Geschichte, da die Wahrscheinlichkeit, dass K-POP Bands in die USA reisen und Auftritte dort haben, wesentlich höher ist, als bei Deutschland. So kann die Autorin hier geschickt Situationen aufbauen, in der Begegnungen möglich sein können. 
Mir hat ihre bildliche Beschreibung der Umgebung und Situationen, wie zum Beispiel das Konzert, sehr gut gefallen. Ich konnte mich gut zurecht finden und auch New Buffalo, Ella Heimatstädtchen war für mich gut greifbar. 

Sprache / Schreibstil
Anne Pätzold hat ihren erfrischenden und authentischen Schreibstil beibehalten und konnte mich damit auch bei diesem Buch super begeistern. Die Mischung aus Chat und Erzählung ist ihr wunderbar gelungen und hat mich mitfiebern lassen, aber auch oft sehr stark berührt, wobei die humoristische Seite ist in diesem Teil dadurch etwas verloren gegangen ist. Was für mich aber auch angesichts der gefühlvollen Handlung absolut passen ist.
Ich habe das Buch in einem Zug durchgesuchtet und konnte es kaum aus der Hand legen. 

“Jemanden, den ich ohne jegliche Vorbehalte lieben konnte. Aber die Realität war über diese Vorstellung hinweggewalzt und hatte ihr die bunten, schillernden Farben genommen, mit denen ich sie mir ausgemalt hatte.”

Anne Pätzold „When We Fall.“ Pos. 1006 (ebook ©2020 LYX by Bastei Lübbe AG, Köln)

Die Geschichte wird aus Ellas Perspektive als Ich-Erzähler im Präteritum erzählt. Der Epilog - und das hat mich besonders gefreut - ist aus Jae-youngs Sicht geschrieben!

FAZIT
Emotionaler und ergreifender Mittelband, der tiefer in die Gefühlswelt einsteigt, teilweise einfach schön kitschig ist, aber dabei liebevoll und mit sehr viel Feingefühl erzählt wird. Für mich ein absoluter Page-turner, bei dem ich mich einfach in Ellas und Jae-youngs Geschichte fallen lassen und meine Begeisterung mit meiner Tochter teilen konnte.

Kaufen Sie dieses Buch bei

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.