Rezension

Gelobtes Land - Gloov

Erscheinungstermin:

Rezension von

Yenny S, RezensentIn

Aktualisiert am 07.03.2019

Ich empfehle dieses Buch

Sehr

Lore, ihr Bruder Jame sowie Jul und Sim sind endlich in Sicherheit. Sie haben das gelobte Land erreicht und sind nun dabei, sich einzuleben. Bis dahin werden sie in einem Flüchtlingslager, dem Camp, untergebracht und auf die neue Welt und deren Regeln vorbereitet.

Während Lore sich schnell einfügt und alles tut, um bleiben zu dürfen, rebelliert Sim gegen alle Regeln. Und auch Jul scheint sich im Gelobten Land nicht wohl zu fühlen. Jame dagegen findet schnell Anschluss bei Gleichaltrigen und entzieht sich seiner Schwester zunehmend. Es ist für alle Flüchtlinge nicht einfach, die bisherigen Regeln außerhalb der Mauern zu vergessen und nach neuen Regeln zu leben. Alles scheint erlaubt zu sein. Jeder darf frei sein in seinen Entscheidungen. 

Jul wird von der hübschen Sisdal umworben, die schnell seine Unzufriedenheit durchschaut. Sisdal ist die Gegenspielerin des Anführers Jefferson, deren Umsetzung der Regeln sie nicht teilt. Sie kann Jul überzeugen, mit ihr nach alten Artefakten zu suchen, um ein neues Konzept für die Neue Welt zu erarbeiten. Denn nichts ist so perfekt, wie es auf den ersten Blick scheint.

Dies ist nicht nur eine Geschichte über Hoffnung, Glaube und Liebe, sondern auch über den Umgang mit Flüchtlingen und die totale Überwachung.

Wow, was für eine Fortsetzung! Lange hat mich eine Dystopie nicht mehr so mitgerissen und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

Kaufen Sie dieses Buch bei

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.