Rezension

In jedem Augenblick unseres Lebens

von
Erscheinungstermin

Rezension von

Devona D, RezensentIn

Aktualisiert am 27.03.2017

Ich empfehle dieses Buch

Nein

Eine wirkliche Rezension kann ich zu diesem Buch nicht schreiben, da ich es nach ca. einem Drittel abgebrochen habe. 

Ich habe keine Ahnung, wer Autoren oder Lektoraten oder Verlagen oder allen zusammen mal den Floh ins Ohr gesetzt hat, nahezu unformatierter Text ("Wir verzichten auf Kapiteleinteilung und jegliche Absätze!") in Kombination mit Schachtelsätzen und dem kompletten Verzicht der Kennzeichnung von wörtlicher Rede würde Begeisterungsstürme beim Leser hervorrufen. Ehrlich gesagt, fühle ich mich als Leser eher missbraucht und zur Projektionsfläche degradiert.

Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, für mich ist das aber so unlesbar. Ich habe keine Lust, bei jedem Satz über mehrere Zeilen, in dem sich mehrere Personen unterhalten, irgendwie (wie eigentlich?) herauszufinden, wer da jetzt grade was sagt., da ja auch dem Auge nicht irgendwo mal ein Anker geboten wird. So kann kein Lesefluss entstehen, die ganze Lektüre wird zu einem zähen, strukturlosem Brei, der nach einer gewissen Weile nicht mehr wirklich interessiert, zumal die nach dem ersten Teil des Buches einsetzenden Zeitsprünge die Sache nochmal verkomplizieren. Man ist ständig nur am zurück blättern und nochmal lesen und doch nochmal zurück…nee.

Stilmittel? Welchen Sinn hat das, welchen Zweck verfolgt es? Der Autor musste eine schwere Lebenssituation durchleiden, jetzt darf ich das optisch lese-leidend nachempfinden? Will er mir wirklich etwas mitteilen oder mich nur nerven? Es hat doch einen sinnvollen Grund, warum es eine Kennzeichnung der wörtlichen Rede gibt und Jeder, der lesen und schreiben kann, hat das gelernt: warum benutzt man es dann nicht? Tut mir leid, Stil ist was Anderes. Wenn ich etwas deuten will, lege ich Karten. Ich will aber lesen und zwar im Rahmen allgemeingültiger grammatikalischer und rechtschreiblicher Regeln. 

Ich weiß, dass das jetzt nicht wirklich freundlich rüberkommt, aber bei mir ist dieses Buch auch nicht freundlich angekommen. Es hat mich nicht eingeladen, mich mit seinem Inhalt zu beschäftigen, mich damit auseinander zu setzen, darauf einzugehen. Es hat mich aufgrund der äußeren Nicht-Form abgestoßen. Und wenn ich mir diverse Rezensionen zu dem Buch anschaue, bin ich da wohl nicht die Einzige. 

Wirklich schade.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.